Krise geht weiter

Helmer: "Schalke muss sich schon jetzt Sorgen machen"

Helmer ist vom Schalker Auftritt erschreckt.
Helmer ist vom Schalker Auftritt erschreckt. Foto: Getty

Zum Bundesliga-Auftakt gab es für Schalke 04 beim FC Bayern eine herbe 0:8-Klatsche. Thomas Helmer, seinerzeit 389 Bundesligaspiele bestritten, sieht die Knappen bereits nach dem 1. Spieltag gefährdet.

Ohne nur den Hauch einer Chance zu haben, ließ sich Schalke 04 in der Allianz Arena mit 0:8 vom FC Bayern abschießen. Dabei sollte eigentlich in der neuen Bundesliga-Saison alles besser laufen für den nicht gerade auf Rosen gebetteten Klub aus Gelsenkirchen.

"Schalkes Auftritt in München erschreckend"

"In der Bundesliga hat mich Schalkes Auftritt in München erschreckt. Trotz einer normalen Vorbereitung hat S04 sich extrem schwach präsentiert. Im Kontext mit zuvor schon 16 Partien ohne Sieg muss sich der Verein auf jeden Fall Sorgen machen", beschreibt Ex-Bayern-Star Thomas Helmer in einer Kolumne für den kicker die Situation der Schalker nach nur einem Spieltag.

"Der Trend aus dem Frühjahr setzt sich fort"

"Der Vorstand hat sich im Sommer sehr bewusst für den Weg mit Trainer David Wagner entschieden, das 0:8 nährt schon jetzt Zweifel daran. Ich verstehe nicht, wie man so hoch gegen die Bayern verteidigen kann. In der Rückrunde durfte Schalke auf viele Verletzte verweisen, am Freitag aber standen etablierte Bundesliga-, ja sogar Nationalspieler auf dem Platz. Natürlich ist es zu früh, von Abstiegskampf zu sprechen, der Trend aus dem Frühjahr aber setzt sich fort", schreibt der TV-Experte weiter.

Ob für die Knappen endlich bald Besserung in Sicht sein wird? Am kommenden Samstag (15:30 Uhr) empfängt das Team von Coach David Wagner Werder Bremen, die zum Auftakt ebenso verloren und sich mit 1:4 von Hertha geschlagen geben mussten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.09.2020