Nach erstem Punktgewinn will Köln mehr

Heldt: "Zwei gute Hälften, nicht eine"

Heldt sah immerhin das Ende der Niederlagen-Serie. Foto: Mika Volkmann/Getty Images
Heldt sah immerhin das Ende der Niederlagen-Serie. Foto: Mika Volkmann/Getty Images

Die Geißböcke haben am Sonntag ihr Punktekonto für die neue Saison eröffnet. Dank einer klaren Leistungssteigerung gegen Eintracht Frankfurt spielte der 1.FC Köln am 4. Spieltag verdient Remis. Angesichts von 14 Spielen ohne Sieg hält Horst Heldt den Druck aber hoch.

"Wir brauchen beim nächsten Spiel zwei gute Hälften, nicht eine", zitiert Sport Bild den Sportchef der Domstädter. Köln gastiert am Freitagabend beim VfB Stuttgart. Die Schwaben sind stark in die Saison gestartet, müssen als Aufsteiger aber als direkter Konkurrent des FC firmieren. Im ersten Punktgewinn der neuen Spielzeit erkennt Heldt derweil lediglich einen "kleinen Schritt nach vorn".

"Die nächsten Steps machen"

"Jetzt müssen wir die nächsten Steps machen", so der Ex-Profi. Dabei muss das Team von Markus Gisdol darauf aufbauen, was es gegen Frankfurt gezeigt hat. Das war vornehmlich das, was Reporter gerne als Grundtugenden zusammenfassen. "Wir haben die Laufleistung verbessert, wir haben unsere Zweikampfwerte verbessert", so Gisdol zum 1:1 gegen die Eintracht. Der nächste Schritt soll eine fußballerische Verbesserung sein. "Wir müssen versuchen, mehr spielerische Akzente zu setzen", erteilt Heldt einen klaren Auftrag. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.10.2020