Kader-Verkleinerung geht voran

Heldt: "Wenn wir zuschlagen können, schlagen wir zu"

Heldt kann Gisdol womöglich bald neue Spieler zur Verfügung stellen. Foto: Sascha Steinbach/Pool via Getty Images
Heldt kann Gisdol womöglich bald neue Spieler zur Verfügung stellen. Foto: Sascha Steinbach/Pool via Getty Images

Der späte Auftakt ins Training hat sich in mancherlei Hinsicht gelohnt. Der 1.FC Köln stieg als eines der letzten Teams der Bundesliga in die Vorbereitung ein, so gelang es Horst Heldt, einen aufgeblähten Kader rechtzeitig auf ein erträglicheres Maß zu stutzen. Der Sportchef ist beinahe am Ziel.

"Es bleibt bei der Vorgabe, den Kader zu reduzieren. So wollen und müssen wir im ersten Schritt agieren", zitiert der Express den Ex-Profi. Zuletzt gab Köln unter anderem Kingsley Schindler an Hannover 96 ab. Weil aktuell auch noch drei Profis für Verhandlungen freigestellt sind und neben den Corona-positiven Spielern Tim Lemperle und Salih Özcan auch Anthony Modeste (verletzt) und Frederik Sörensen (noch verliehen) fehlen, ist die Gruppe von Trainer Markus Gisdol regelrecht übersichtlich geworden.

"Der erste Schritt ist noch nicht abgeschlossen"

Womöglich kann Heldt schon bald von Angebot auf Nachfrage switchen. "Der erste Schritt ist noch nicht abgeschlossen, aber wenn wir zuschlagen können, schlagen wir auch zu", kündigt er an. Der erste Deal dürfte am heutigen Dienstag perfekt werden, die Leihe von Torhüter Ron-Robert Zieler aus Hannover steht bevor. Am liebsten würde Heldt sicher die Verpflichtung von Mark Uth folgen lassen. Der Angreifer ist nach einer Leihe zurück beim FC Schalke 04, will dem Vernehmen nach aber zurück in seine Kölsche Heimat.

Uth-Nummer an Jannes Horn vergeben

Allerdings können sich die Geißböcke den Transfer wohl nur leisten, wenn Jhon Cordoba für viel Geld ins Ausland wechselt. Einen kleinen Fingerzeig gegen den Uth-Deal gab es nun womöglich: Seine Rückennummer 23 hat der 1.FC Köln an Jannes Horn vergeben. Allerdings wird die Nummer 7, die Uth auf Schalke trägt, frei, wenn der für Verhandlungen freigestellte Marcel Risse den Klub verlassen sollte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.08.2020