Offenbar schon vor zwei Jahren Kontakt

Heldt-Nachfolge: Bielefelds Arabi ein Thema beim 1. FC Köln?

Dass Samir Arabi Begehrlichkeiten geweckt hat, verwundert nicht. Foto: Imago.
Dass Samir Arabi Begehrlichkeiten geweckt hat, verwundert nicht. Foto: Imago.

Für Transferfragen beim 1. FC Köln ist vorerst Jörg Jakobs im Verbund mit Thomas Kessler zuständig, langfristig wollen die Klubverantwortlichen allerdings einen neuen Sportchef installieren. Für diesen Posten könnte Samir Arabi in Frage kommen.

Das berichtet der kicker. Demnach soll Arabi bereits vor zwei Jahren mit dem 1. FC Köln in Kontakt gestanden haben, allerdings habe sich der 42-Jährige für einen Verbleib bei Arminia Bielefeld entschieden. Seit 2011 ist der gebürtige Aachener in Bielefeld tätig, im vergangenen Jahr feierten die Ostwestfalen den Aufstieg in die Bundesliga, in der sich die Mannschaft auch in der kommenden Spielzeit beweisen darf.

Arabi und Jakobs kennen sich aus gemeinsamen Aachener Tagen

Das Fachmagazin erinnert im Zuge dessen an die frühere Zusammenarbeit zwischen Arabi und Jakobs bei Alemannia Aachen. Von 2006 bis 2011 fungierte Arabi als (Chef-)Scout der Alemannia, Jakobs war zwischen 2002 und 2009 als Co-Trainer der Profi-Mannschaft tätig. Sollte Arabi auf Heldt folgen, würde das Duo ein zweites Mal Seite an Seite arbeiten. 

Florian Bajus  
10.06.2021