Borussia Dortmund

Erstes Heimspiel vor vollem Haus? Terzic: "Geht nicht um mich"

Terzic darf erstmals vor vollem BVB-Stadion arbeiten. Foto: Getty Images
Terzic darf erstmals vor vollem BVB-Stadion arbeiten. Foto: Getty Images

Edin Terzic bestreitet am Samstagabend gegen Bayer Leverkusen sein erstes Bundesliga-Spiel als Dauerlösung auf dem Trainerposten von Borussia Dortmund. Bisher blickt der 39-Jährige auf 14 Siege in 23 Partien im deutschen Oberhaus als Interimscoach zurück. Einen vollen Signal Iduna Park hat er dabei pandemiebedingt noch nicht erlebt.

Als Terzic die Mannschaft im Dezember 2020 von seinem bisherigen Chef Lucien Favre übernahm, spielte die Bundesliga noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Selbst das siegreiche DFB-Pokalfinale von Berlin feierte der BVB unter dem späteren Technischen Direktor in beinahe gespenstischer Atmosphäre. Für den Samstagabend steht also eine Premiere an. "Ich freue mich sehr darauf. Aber es geht nicht um mich. Es geht um die Mannschaft und den Gegner", erklärt Terzic in der Spieltagspressekonferenz am Donnerstag.

"Diese Energie ist etwas ganz besonderes bei diesem Verein"

Dennoch ist es natürlich etwas Besonders für den gebürtigen Sauerländer, dem man durchaus abnehmen kann, dass er den BVB nicht erst wegen eines Vertragsverhältnisses ins Herz geschlossen hat. "Aber weder meine Mannschaft noch der Gegner nehmen Rücksicht darauf, wo ich geboren bin", weiß Terzic. Ihm ist ohnehin wichtiger, die Bedeutung des Saisonstarts für seine Profis in den Vordergrund zu stellen. Karim Adeyemi und Nico Schlotterbeck feiern ihr Bundesliga-Debüt vor einer Kulisse, die sie nie zuvor hinter sich wussten. "Diese Energie ist etwas ganz besonderes bei diesem Verein. Das hat auch jeder Neuzugang gesagt", so Terzic.

Özcan womöglich im Kader

Neben den beiden genannten DFB-Stars hätten auch Sebastien Haller und Niklas Süle debütieren sollen. Auf den Stürmer muss Dortmund bekanntlich monatelang verzichten, beim Abwehrmann ist die Hoffnung gegeben, sein Ausfall möge recht kurz ausfallen. Noch offen ist die Verfügbarkeit von Salih Özcan, der nach einer Fußprellung in der Woche zurück ins Mannschaftstraining gekommen ist. "Wir haben jetzt noch zwei Trainingseinheiten vor dem Spiel und dann werden wir entscheiden, ob es für Leverkusen reicht", kündigt Terzic an. Sein letztes Heimspiel als Interimstrainer hatte er übrigens gegen den gleichen Gegner bestritten: Im Mai 2021 gewann der BVB 3:1 gegen Bayer04.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.08.2022