Bundesliga-Absteiger

Hecking: "Normal, dass S04 und SVW noch nicht vorneweglaufen"

Hecking erwartet die Absteiger immer noch weit vorne. Foto: Imago
Hecking erwartet die Absteiger immer noch weit vorne. Foto: Imago

Als Absteiger aus der Bundesliga, noch dazu mit großer Tradition, sind der FC Schalke 04 und Werder Bremen als Favoriten in die Zweitliga-Saison gestartet. Dieser Rolle sind die beiden Teams bis dato noch nicht gerecht geworden. Dieter Hecking findet das nicht weiter ungewöhnlich.

"Wenn man Schalke und Bremen sieht, welche Fluktuation sie hatten, da ist es ganz normal, dass sie im Moment noch nicht vorneweglaufen. Das ist gut für die Liga", zitiert das Hamburger Abendblatt den Sportchef des 1.FC Nürnberg. Mit dem Club liegt Hecking aktuell noch ungeschlagen auf Tabellenplatz vier. Und damit deutlich vor Werder (Rang acht) und Schalke (Rang elf). Dabei handelt es sich allerdings nur um eine Momentaufnahme, wie schon die Abstände zeigen.

"Totale Ausgeglichenheit der Liga"

Tabellenführer SC Paderborn hat gerade einmal vier Zähler mehr auf dem Konto als Schalke, der Absteiger gewann zudem unlängst ein direktes Aufeinandertreffen. Wie eng es zugeht, "das spricht für totale Ausgeglichenheit der Liga", meint Hecking. Über kurz oder lang erwartet er aber, dass sich die Qualität von Schalke und Werder bemerkbar machen wird. "Ich rechne mit beiden, dass sie den einen oder anderen noch überflügeln werden. Ob sie den Aufstieg schaffen, ist eine andere Frage", so der FCN-Boss. Die Franken selbst haben die Rückkehr ins Oberhaus für diese Saison noch nicht als Ziel definiert.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.09.2021