Bei den Blues vereint

Havertz verrät: Lukaku hat mir damals Chelsea-Wechsel nahegelegt

Damals noch in getrennten Farben: Leverkusens Kai Havertz (r.) und Inters Romelu Lukaku. Heute spielen sie beide für Chelsea.
Damals noch in getrennten Farben: Leverkusens Kai Havertz (r.) und Inters Romelu Lukaku. Heute spielen sie beide für Chelsea. (Foto: imago)

Gleich in seiner ersten Saison mit dem FC Chelsea hatte Kai Havertz den Titel in der Champions League gewonnen. Dass es überhaupt zu einem Wechsel von Bayer 04 Leverkusen zu den Blues kam, daran könnte Romelu Lukaku einen kleinen Anteil haben.

Am 10. August 2020 traf Bayer 04 Leverkusen im Viertelfinale der Europa League auf Inter Mailand. Damals hieß das Duell noch Havertz GEGEN Lukaku. Nachdem sich die Italiener mit 2:1 durchgesetzt hatten, wirkte der deutsche Nationalspieler niedergeschlagen. Bis Lukaku auf ihn zukam. "Ich war sehr traurig, er war glücklich. Dann ist er zu mir gekommen und hat mich getröstet", erinnerte sich Havertz im Sky-Interview an das damalige Treffen.

Lukaku riet Havertz zum Chelsea-Wechsel

Weil der Wechsel von Havertz zum FC Chelsea zu dem Zeitpunkt schon überall in den Medien als sicher betitelt wurde, wusste auch Lukaku davon. "Er hat mir gesagt, dass es die richtige Entscheidung ist und mir er nur raten kann, hierher zu kommen. Und er hat Recht behalten", ist Havertz heutzutage froh, sich für den Weg nach London entschieden zu haben.

Seit dieser Saison bei den Blues vereint

Mittlerweile hat sich der Kreis geschlossen, denn auch Lukaku stürmt seit diesem Sommer für die Blues. "Wir wissen alle, was für eine Qualität er hat. Er kann nicht nur die Bälle abtropfen lassen, sondern er ist auch schnell, robust und vielseitig", ist Havertz beeindruckt von seinem neuen Mitspieler. In dieser Saison wollen die gemeinsam nach Titeln greifen und am liebsten den Erfolg in der Champions League wiederholen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
23.08.2021