"Premier League härter als die Bundesliga"

Havertz und Werner freuen sich über Chelsea-Debüt

Chelsea fährt mit Werner und Havertz den ersten Sieg ein.
Chelsea fährt mit Werner und Havertz den ersten Sieg ein. Foto: Getty Images

Der FC Chelsea gewann zum Premier-League-Auftakt mit 3:1 bei Brighton. Die deutschen Nationalspieler Kai Havertz und Timo Werner feierten zugleich ihre Debüts für die "Blues".

Bereits im Vorfeld der Partie machte Chelsea-Coach Frank Lampard klar, froh zu sein, auf die beiden Neuzugänge Havertz, der von Bayer Leverkusen kam, und Werner, der von RB Leipzig verpflichtet wurde, setzen zu können. Trotz wenig Vorbereitung standen beide Ex-Bundesliga-Profis prompt in der Startelf der Londoner und feierten dabei gleich ihren ersten Sieg in der Premier League.

Havertz: "Premier League ist härter als die Bundesliga"

"Ich denke, es war ein sehr schwieriges Spiel. Wir hatten lange frei und ich habe erst um die fünf, sechs Tage trainiert", teilte Havertz, der zur 80. Spielminute für Callum Hudson-Odoi ausgewechselt wurde, im Anschluss an den Dreier mit. "Ich glaube, wichtiger ist es, dass wir gewonnen haben. Ich bin aber sehr glücklich und stolz, mein Debüt gegeben zu haben und hoffe, mehr dieser Spiele bestreiten zu dürfen. Die Premier League ist härter als die Bundesliga, das habe ich bereits im Training gespürt, und nun auch im Spiel."

Werner: "Ist anders wegen den Verteidigern"

Und auch Werner freute sich über das erste Pflichtspiel für Chelsea, wobei auch der Stürmer die härte Englands hervorhob: "Die Premier League ist anders wegen den Verteidigern. Ich glaube, dass ich noch nie gegen drei Defensivmänner gespielt habe, die so groß und robust waren. Aber das Spiel hat mir sehr viel Spaß gemacht. Besonders die erste Hälfte, da ich dort öfters viel Platz hatte, um meine Läufe zu machen."

Am kommenden Sonntag (17:30 Uhr) geht es für die "Blues" auch gleich schon wieder weiter in der Premier League. An der Stamford Bridge gastiert dann Meister Liverpool um Trainer Jürgen Klopp.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.09.2020