Hat United den Poker aufgegeben?

Hat United den Sancho-Poker aufgegeben? Brooks offenbar auf der Liste

David Brooks konnte bei Bournemouth überzeugen.
David Brooks konnte bei Bournemouth überzeugen. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat sich bei Jadon Sancho knallhart und deutlich positioniert. Manchester United hat mit David Brooks offenbar einen anderen Kandidaten im Blick.

Borussia Dortmund hatte die Parameter bei Jadon Sancho klar gesteckt: Das Angebot müsste bis Montag, den 10. August, eingehen und sollte 120 Millionen Euro hoch sein. Dieses gab es nicht und so stellte Sportdirektor Michael Zorc: Der Engländer bleibt und es wird keinen Verkauf geben.

Manchester denkt bei Sancho offenbar um

Nachdem Medien und Fans spekulierten, dass Zorc nur die erste Karte ins Rennen geworfen habe, gibt es nun offenbar ein Umdenken. Laut der englischen Boulevardzeitung The Sun hat David Brooks von Bournemouth AFC das Interesse des englischen Rekordmeisters geweckt.

Brooks auf der Liste

Der 23-Jährige kam verletzungsbedingt beim Absteiger nur auf neun Einsätze, doch vor allem im Vorjahr überzeugte der Waliser mit zwölf Scorerpunkten. Der Marktwert von Brooks wird auf rund 20 Millionen Euro geschätzt, der Vertrag des Rechtsaußen läuft noch bis 2022.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
19.08.2020