36-jähriger Japaner

Hasebe lässt Karriereende offen: "Denke, seitdem ich 31 bin, dass es meine letzte Saison ist"

Makoto Hasebe steht seit 2014 bei der Eintracht unter Vertrag. Foto: Imago

Mit 36 Jahren ist Makoto Hasebe der älteste Profi im Kader von Eintracht Frankfurt. Ob die aktuelle Saison seine letzte ist, weiß der Japaner allerdings noch nicht.

Im Herbst seiner Karriere erlebte Makoto Hasebe bei Eintracht Frankfurt schon mehrfach seinen zweiten Frühling. Als Libero prägte der Defensivspieler in den letzten Jahren das Spiel der Hessen, absolvierte seit 2014 210 Pflichtspiele für die Frankfurter. Wie lange er noch in der Bundesliga auflaufen wird, ist aktuell noch ungewiss. "Ich entscheide noch nicht jetzt, ob das meine letzte Saison ist", sagte er im Interview auf der vereinseigenen Homepage. Hasebes Vertrag am Main läuft nach der Saison aus.

Nach 90 Minuten fühlt sich Hasebe "wie ein Stein"

Der Körper allerdings macht sich in seinem Alter schon bemerkbar: "Wenn ich 90 Minuten gespielt habe, fühle ich mich am nächsten Tag wie ein Stein." Längere Regenerationszeiten und häufigere Behandlungszeiten gehören zum Alltag des Vorzeigeprofis. Ans Karriereende denkt er aktuell trotz allem noch nicht: "Seitdem ich 31 Jahre bin, denke ich, dass die nächste Saison meine letzte ist. Gott sei Dank spiele ich mit 36 immer noch." Deshalb mache er sich aktuell überhaupt keine Gedanken über die Zukunft "und konzentriere mich einfach auf meine Aufgaben bei der Eintracht."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.09.2020