Vereinbarung bis Sommer

Hannover hofft auf weitere Leihe von TSG-Angreifer Beier

Beier hat im DFB-Pokal bereits zwei Doppelpacks für 96 geschnürt. Foto: Getty Images
Beier hat im DFB-Pokal bereits zwei Doppelpacks für 96 geschnürt. Foto: Getty Images

Manchmal ist es mit dem Toreschießen für Stürmer wie verhext. Maximilian Beier krebst bei Hannover 96 mit einem Saisontor in der 2. Liga daher, erzielte im DFB-Pokal aber schon zwei Doppelpacks und schoss die Niedersachsen so zuletzt ins Viertelfinale. Der Klub würde den Juniorennationalspieler gerne über den Sommer hinaus halten.

Ein Kauf der Leihgabe von der TSG Hoffenheim ist dabei sicherlich nicht realistisch. In Hannover gibt es aber die Hoffnung, dass bei den Kraichgauern die Überzeugung wächst, der 19-Jährige könne gut ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga vertragen. "Zum jetzigen Zeitpunkt ist es schwer zu beurteilen, ob wir eine Chance haben", zitiert das Portal Sportbuzzer Marcus Mann. "Wichtig ist, dass er weiterspielt, er ist ja auch in der nächsten Saison noch extrem jung", so der Sportdirektor von 96.

"Wir wollen eine gemeinsame Lösung finden"

Er befinde sich in regelmäßigem Austausch mit der TSG, dabei schadet wohl kaum, dass der 37-Jährige bis Sommer Leiter der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten war. "Wir wollen eine gemeinsame Lösung finden, was das beste für Maxi ist. Auch wenn letztlich jeder seine eigenen Interessen vertritt", betont Mann. Sofern in Hoffenheim keine Offensivspieler gehen, scheint der Weg zu Einsätzen dort eher versperrt. Die Frage könnte lauten, ob sich eine Leihstation auf noch höherem Niveau findet, als es Hannover darstellt. Beier absolvierte sein Bundesliga-Debüt vor knapp zwei Jahren mit Anfang 17, hat für die TSG auch schon Europapokal-Luft geschnuppert.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
26.01.2022