Bleibt in Bielefeld

Hannover war an Klos dran - Kopfverletzung verhinderte Transfer

Klos wird bei Arminia Bielefeld bleiben. Foto: Martin Rose/Getty Images
Klos wird bei Arminia Bielefeld bleiben. Foto: Martin Rose/Getty Images

In der kommenden Saison plant Hannover 96 den Angriff - und zwar auf die Bundesliga. Mit neuen Investitionen soll dies möglich sein. Im Offensivbereich taucht nun ein vermeintlich überraschender Kandidat auf.

Wie der kicker berichtet, hat sich Hannover 96 mit einer Verpflichtung von Fabian Klos beschäftigt. Der 34-Jährige hätte bei Arminia Bielefeld ursprünglich nur noch einen Vertrag bis Saisonende gehabt. Nachdem sich der Angreifer am 28. Spieltag gegen den VfB Stuttgart (1:1) eine Kopfverletzung zuzog, verlängerten die Bielefelder den Kontrakt des Sturmroutiniers um ein weiteres Jahr bis 2023. Damit scheiterte auch das Vorhaben aus Hannover, den Torjäger unter Vertrag zu nehmen.

Klos: "Ich mach‘ noch ein Jahr weiter" - und zwar in Bielefeld

"Ich habe fast schon angefangen, meinen Spind auszuräumen. Aber dann habe ich mir gedacht: Unser Stadion liegend auf einer Trage zu verlassen, das kann es nicht sein. Ich mach‘ noch ein Jahr weiter", verkündete Klos indes seinen Verbleib bei der Arminia, für die es nach einer Saison in der Bundesliga zurück nach unten geht. "Nach elf Jahren und seinen großen Verdiensten hat Fabian einen aktiven Abschied auf dem Rasen im DSC-Trikot verdient. Nach seiner schweren Verletzung steht ihm zwar noch ein weiter Weg bis zur Genesung bevor, aber wir werden Fabian dabei unterstützen, damit wir ihn in der neuen Saison nochmal für unseren Verein auflaufen sehen", erklärte Bielefelds Sportdirektor Samir Arabi.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.05.2022