96-Boss hat Pläne

Kind plant Transferrat mit "Leuten, die Erfahrung haben im Fußball"

Kind will Hannover 96 sportlich verbessern.
Kind will Hannover 96 sportlich verbessern. Foto: Imago

Die Transferplanungen bei Hannover 96 haben in jüngerer Vergangenheit immer wieder für Diskussionen gesorgt. Nun plant Klub-Boss Martin Kind einen eigens angelegten Stab mit Experten.

Sollte der Aufstieg diese Saison nicht mehr gelingen, will Hannover 96 unbedingt in der kommenden Spielzeit das große Ziel erreichen. Dafür muss im Sommer der Kader personell nachgebessert werden. Wie? Da schmiedet Martin Kind derzeit einen Plan. Der 76-Jährige hat im 131. NP-Anstoß (zitiert via Sportbuzzer) verraten, dass er einen Transferrat mit Experten schaffen will. "Es werden Leute sein, die Erfahrung haben im Fußball und den Markt kennen. Sie sollen auch in der Lage sein, kritische Fragen zu stellen", sagte er.

Transferentscheidungen schreiten voran

Einer für den neuen Rat soll angeblich Bastian Hellberg, früher Kapitän und jetzt Aufsichtsrat der Profiabteilung, sein. Kinds Hoffnung: "Wir müssen professioneller werden, besser, verantwortungsbewusster. Und im Ergebnis sicherer." Auch 96-Scout Dieter Schatzschneider gab sich überzeugt und erklärte: "Wenn du gute Personalpolitik hinkriegst, wirst du immer erfolgreich sein." Die wichtigen Transferentscheidungen seien demnach noch für April und Mai geplant, so Kind

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.04.2021

Feed