Trotz Platz 17

Hamann und Matthäus trauen dem 1. FC Köln den Klassenerhalt zu

Dietmar Hamann und Lothar Matthäus sind überzeugt, dass der 1. FC Köln die Klasse hält. Foto: Imago.
Dietmar Hamann und Lothar Matthäus sind überzeugt, dass der 1. FC Köln die Klasse hält. Foto: Imago.

Vor dem finalen Spieltag belegt der 1. FC Köln den 17. Tabellenplatz. Weil die Geißböcke am kommenden Wochenende auf den FC Schalke 04 treffen und es die Konkurrenz mit Borussia Mönchengladbach und dem VfB Stuttgart zu tun bekommt, trauen Lothar Matthäus und Dietmar Hamann dem FC den Klassenerhalt zu.

Der 33. Spieltag hat einige Entscheidungen im Kampf gegen den Abstieg herbeigeführt. So sind Hertha BSC, der FC Augsburg und Mainz 05 gerettet, einzig Arminia Bielefeld (15., 32 Punkte), Werder Bremen (16., 31 Punkte) und der 1. FC Köln (17., 30 Punkte) kämpfen am letzten Spieltag um den Verbleib in der Bundesliga.

Der FC benötigt Schützenhilfe

Auf dem Papier ist der 1. FC Köln klar im Hintertreffen. Selbst bei einem Sieg gegen das Tabellen-Schlusslicht Schalke 04, das am Samstag einen 4:3-Sieg über Eintracht Frankfurt feierte, müssen die Domstädter darauf hoffen, dass Werder Bremen nicht gegen Borussia Mönchengladbach gewinnt und Arminia Bielefeld beim VfB Stuttgart leer ausgeht. Die FC-Fans dürfen daher ausnahmsweise dem Rivalen aus Gladbach die Daumen drücken, wie Interimstrainer Friedhelm Funkel betonte

Matthäus und Hamann einig: Köln hat das leichteste Endspiel

Geht es nach den Sky-Experten Lothar Matthäus und Dietmar Hamann, werden die Kölner am kommenden Wochenende dennoch den Klassenerhalt feiern. "Sie haben auf dem Papier das einfachste Spiel: Gegen den Absteiger Schalke 04 zu Hause. Bremen hat ein Heimspiel, aber ohne Zuschauer fehlt die Unterstützung", sagte Matthäus beim Pay-TV-Sender. Hamann ergänzte: "Wenn sie jetzt gewinnen sollten, ist es nicht ausgeschlossen, dass sie 15. werden. Sie haben ein besseres Torverhältnis als Bielefeld - und Bielefeld hat ein schweres Spiel gegen Stuttgart und Bremen spielt gegen Gladbach. Köln hat auf dem Papier die einfachste Aufgabe."

Hamann: "Hätte nicht besser laufen können"

Das 0:0 gegen Hertha BSC brachte zwar nicht den erhofften Befreiungsschlag für den FC, Hamann ist sich aber sicher: "Mit dem Punkt ist es die optimale Konstellation. Heute hätte es nicht besser laufen können." Denn parallel verlor Werder mit 0:2 gegen den FC Augsburg und Bielefeld verpasste gegen die TSG Hoffenheim (1:1) einen Sieg. Chancenlos sind die Kölner daher nicht.

Florian Bajus  
16.05.2021