Positiver Corona-Test

Hamann: "Kimmich wird bis Weihnachten möglicherweise keine Rolle spielen"

Joshua Kimmich wird dem FC Bayern mindestens zwei weitere Wochen fehlen. Foto: Getty Images.
Joshua Kimmich wird dem FC Bayern mindestens zwei weitere Wochen fehlen. Foto: Getty Images.

Während ihrer Quarantäne wurden Eric Maxim Choupo-Moting und Joshua Kimmich vom FC Bayern positiv auf das Coronavirus getestet. Dietmar Hamann appelliert an die übrigen ungeimpften Bundesliga-Profis, sich alsbald impfen zu lassen.

Joshua Kimmich und mutmaßlich auch Eric Maxim Choupo-Moting zählen zu den Spielern des FC Bayern, die bisher auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus verzichtet haben. Wie am Dienstag berichtet und am Mittwoch von Bundestrainer Hansi Flick bestätigt wurde, haben sich die ebenfalls ungeimpften Serge Gnabry und Jamal Musiala mittlerweile impfen lassen, Choupo-Moting und Kimmich wurden derweil positiv auf das Coronavirus getestet (fussball.news berichtete).

Hamann: "Kimmich hat in Augsburg an allen Ecken und Enden gefehlt"

Das Duo befindet sich bereits seit einigen Tagen in Quarantäne und wird ab dem Zeitpunkt, an dem das PCR-Ergebnis feststand, weitere 14 Tage in Isolation verbringen. Insbesondere Kimmichs Ausfall ist für die Münchner ein schwerer Schlag, wie Dietmar Hamann bei Sky Sport erläutert: "Es ist müßig, darüber zu sprechen, ob er sich infiziert hätte, wäre er geimpft gewesen. Fakt ist, dass er ihnen jetzt schon in Augsburg (1:2, d. Red.) an allen Ecken und Enden gefehlt hat, das hat man im Spiel gesehen. Er wird am Samstag gegen Bielefeld und dann beim Spitzenspiel in Dortmund fehlen, das ist natürlich eine Situation für den Verein, die nicht sehr zufriedenstellend ist."

Fragezeichen hinter Ausfalldauer

Wie lange Kimmich ausfallen wird, hängt von der Schwere des Verlaufs ab. Womöglich muss Cheftrainer Julian Nagelsmann bis zur Winterpause auf den Fixpunkt im zentralen Mittelfeld verzichten, fürchtet Hamann: "Jetzt kann man nur hoffen, dass er symptomfrei bleibt und die Infektion einen leichten Verlauf nimmt. Dann braucht er bestimmt sieben bis zehn Tage, bis er wieder bei seiner alten Leistungsstärke ist. Das heißt, bis Weihachten wird er möglicherweise keine Rolle mehr spielen bei Bayern."

Hamann mit Impf-Appell 

In den vergangenen Tagen ist die Zahl der Corona-Fälle in der Bundesliga gestiegen. So wurde neben Choupo-Moting und Kimmich auch Sven Mislintat, Sportdirektor des VfB Stuttgart, positiv auf das Virus getestet, RB Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi und Cheftrainer Jesse Marsch sind ebenfalls betroffen. Um das Infektionsrisiko auf den Trainings- und Spielplätzen etwas zu senken, rät Hamann den noch ungeimften Bundesliga-Profis, sich impfen zu lassen: "Man kann an alle Spieler, die noch nicht geimpft sind - es gibt ja auch bei anderen Vereinen einige -, appellieren, es zu machen."

Florian Bajus  
24.11.2021