ManCity vs LFC

Hamann: Guardiola nicht unter Top 3 Trainern der Welt

Hamann hält Guardiola wohl für überbewertet. Foto: Getty Images
Hamann hält Guardiola wohl für überbewertet. Foto: Getty Images

Das womöglich Titel-entscheidende Duell in der Premier League zwischen Manchester City und dem FC Liverpool elektrisiert die Massen weit über die Grenzen den Königreichs hinaus. Neben den Stars auf dem Feld gehört die Aufmerksamkeit vieler Beobachter vor allem den Männern an der Seitenlinie. Im Duell zwischen Pep Guardiola und Jürgen Klopp sieht Dietmar Hamann einen klaren Gewinner.

"Die Qualitäten der beiden Manager stehen außer jedem Zweifel, aber ich bin absolut der Meinung, dass die Errungenschaften von Klopp über denen von Guardiola anzusiedeln sind", schreibt der Ex-Profi, der bei beiden Klubs gespielt hat, in einem Gastbeitrag für die britische Daily Mail. Tatsächlich sieht Hamann Guardiola nicht unter den drei besten Trainern der Welt, wenn es um ihre Erfolge geht. "Und ich verstehe auch immer noch nicht, warum es so einen Hype um ihn gibt", legt der ehemalige Mittelfeldmann nach.

Mourinho und Ancelotti vor Guardiola?

"Jose Mourinho hat in vier unterschiedlichen Ländern und mit zwei verschiedenen Klubs die Champions League gewonnen. Und Carlo Ancelotti hat die erfolgreichste Vita überhaupt und sie wird noch besser, wenn Real Madrid LaLiga gewinnt", führt Hamann aus. Als dritten Trainer würde er persönlich Klopp Guardiola jederzeit vorziehen. "Was er mit dem Budget erreicht hat, das Liverpool zur Verfügung steht, ist bemerkenswert. Er ist ein wirklich außergewöhnlicher Trainer."

"Spieler würden für Klopp durch eine Mauer rennen"

Die größte Qualität, die Klopp im Vergleich zu Guardiola habe, sei es, neue Spieler schnell in ein funktionierendes Gefüge einzubauen. Da reiche schon der Hinweis auf  Liverpools Winter-Neuzugang Luis Diaz im Vergleich zu ManCity-Rekordtransfer Jack Grealish, so Hamann. Auch in ihrer Persönlichkeit steht Klopp ihm näher als Guardiola. "Wenn man hört, wie die Profis von Liverpool über ihren Trainer sprechen, würden sie für ihn durch eine Mauer rennen. Ich bin nicht sicher, ob das bei City genauso wäre."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.04.2022