Borussia Dortmund

Haller-Ersatz kaufen? Terzic: "Nicht die Aufgabe eines Trainers"

Terzic hat sein zweites BVB-Debüt am Freitag klar gewonnen. Foto: Getty Images
Terzic hat sein zweites BVB-Debüt am Freitag klar gewonnen. Foto: Getty Images

Es ist das große Thema rund um Borussia Dortmund: Reagiert der Klub auf den monatelangen Ausfall von Sebastien Haller mit einem Transfer? Nach dem gelungenen Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal bei 1860 München am Freitagabend ließ sich Edin Terzic nicht auf eine ganz konkrete Antwort festnageln.

"Es geht für euch [die Medien, Anm. d. Red.] um externe Lösungen, aber das ist nicht die Aufgabe eines Trainers. Die Aufgabe eines Trainers ist es, die interne Lösung zu finden", erklärt der Übungsleiter gegenüber dem TV-Sender Sky. Terzic will demnach "aus den Qualitäten und dem Potenzial, das im Kader zur Verfügung steht", das beste herausholen. Zudem verweist er auf das Nachwuchsleistungszentrum des BVB, das mit Bradley Fink und Julian Rijkhoff zwei Angreifer, die in der Saisonvorbereitung zum Einsatz kamen, bereithält. 

Transfers? "Wenn wir einen machen, dann machen wir ihn"

"Über Transfers rede ich nicht gerne. Wenn wir einen machen, dann machen wir ihn, aber wir reden nicht drüber", betont Terzic. Allerdings gibt es von anderen BVB-Verantwortlichen durchaus auch anders klingende Aussagen. Geschäftsführer Carsten Cramer hat gegenüber dem Pay-TV-Sender bereits mehr oder minder angekündigt, dass noch ein Transfer passieren soll, während Sportdirektor Sebastian Kehl davon sprach, dass der Klub eine "Liste im Kopf" habe und "das Telefon nicht still steht", weil der gesamte Transfermarkt in Aufruhr geraten ist.

"Wollen Adeyemi sehr nah an den Stürmern haben"

Dass sich Terzic auf die Arbeit mit dem vorhandenen Personal konzentriert, liegt aber auch nur in der Natur der Sache. Die aktuellen Kräfte der Schwarzgelben im Angriff haben am Freitagabend durchaus Eigenwerbung betrieben. Vor allem galt dies für den in der ersten Hälfte überragenden Donyell Malen, der von Terzic Sonderlob erhielt (fussball.news berichtete). Aber auch Sommer-Einkauf Karim Adeyemi hat den Trainer überzeugt. "Wir wollen ihn sehr nah an den Stürmern haben, damit er da unterstützen kann. Wir wollen sein Tempo auf den Platz bekommen. Aber da wird sich jeder Gegner drauf einstellen, dafür müssen wir erstmal die Räume aufziehen", erläutert Terzic seine Pläne mit dem Jungnationalspieler. Im Sturmzentrum fiel Youssoufa Moukoko im Vergleich etwas ab, kam aber immer noch zu einigen Abschlussgelegenheiten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
30.07.2022