Bayern-Präsident

Hainer: "Auch wir müssen uns der neuen Situation stellen"

Hainer sieht Bayern für die Zukunft gut aufgestellt. Foto: Imago
Hainer sieht Bayern für die Zukunft gut aufgestellt. Foto: Imago

Der FC Bayern fährt im Sommer 2021 im Vergleich zu manchen Konkurrenten aus der Spitze des europäischen Fußballs einen Sparkurs. Dayot Upamecano und Julian Nagelsmann bleiben aller Voraussicht nach die einzigen teuren Verpflichtungen. Dahinter steckt Methode, wie Herbert Hainer erklärt.

"Unser Hunger nach Erfolg und Titeln wird unverändert bleiben, aber auch wir müssen uns der neuen Situation stellen", sagt der Präsident des Rekordmeisters gegenüber der tz. "Da ist nicht nur die Pandemie, sondern da sind auch die steigenden Ausgaben für Spieler und Berater." Davon kann der FC Bayern zurzeit ein Lied singen, nach den gescheiterten Verhandlungen mit David Alaba heißen die Themen zum Beispiel Kingsley Coman oder Leon Goretzka.

"Maximalen Erfolg und wirtschaftliche Stabilität"

"Wenn man sich die Bilanzen einiger großer europäischer Klubs anschaut, muss man sich fragen, wie das in Zukunft funktionieren soll", so Hainer. "Der FC Bayern hat es hingegen bisher immer geschafft, maximalen sportlichen Erfolg und wirtschaftliche Stabilität zu vereinen." Dies soll auch zukünftig gelingen. Dafür hat etwa Nagelsmann den Auftrag erhalten, mehr Nachwuchsspielern bei den Profis zum Durchbruch zu verhelfen.

"Wir müssen uns eben andere Dinge einfallen lassen"

Die Schere zur internationalen Konkurrenz bleibt freilich weit geöffnet. "Die Engländer haben einen viel höher dotieren Fernsehvertrag als wir in der Bundesliga. Wir müssen uns eben andere Dinge einfallen lassen, haben andere Stärken", betont Hainer. Der FC Bayern sei geprägt vom Erfolgshunger und familiären Gedanken, warte zudem in München mit einem idealen Umfeld auf. "Ich habe noch keinen Spieler erlebt, der aus München weggegangen ist und gesagt hat, er habe sich hier nicht wohlgefühlt", erklärt Hainer.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.07.2021