Beflügelt

Haaland: Was Red Bull mit seinem Viererpack in Berlin zu tun hat

"Red Bull verleiht Flügel" - Dortmunds Erling Haaland hob in Berlin regelrecht ab.
"Red Bull verleiht Flügel" - Dortmunds Erling Haaland hob in Berlin regelrecht ab. (Foto: Clemens Bilan - Pool/Getty Images)

Beim gestrigen 5:2-Sieg von Borussia Dortmund in Berlin schnürte Haaland seinen ersten Viererpack in der Bundesliga. Welches Tor er davon am schönsten fand, konnte sich der 20-Jährige nicht entscheiden, klärte aber auf, wo der Schub in der Halbzeitpause her kam.

Viermal (47./49./62./80.) traf der Top-Angreifer von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC. "Die Entstehung zum ersten Tor war sehr schön", kommentierte Haaland kurz nach der Partie bei DAZN. "Das zweite war auch sehr schön", wiederholte sich der Norweger. Und als er sich seinen dritten Treffer anschaute, merkte er, dass alle "sehr schön" waren: "Auch das dritte war aahh ... ich mag die alle."

Was geht zwischen Haaland und Red Bull?

Jedoch mussten die Haaland-Fans bis zum Anpfiff der zweiten Hälfte warten, bis der "Golden Boy" von 2020 seine vier Tore auspackte. BVB-Trainer Lucien Favre sprach in der Kabine von "weitermachen und positiv bleiben", wie der Schweizer selbst zugab. Laut Haaland half aber etwas anderes: "Ich habe Red Bull getrunken, das verleiht ja bekanntlich Flügel - und alles war gut." Haaland und Red Bull? Geht da was in Richtung RB Leipzig? "Das sind ihre Worte, nicht meine", entgegnete der Angreifer dem fragenden Reporter. Vielleicht trank Haaland auch nur ein Restbestand aus seiner Zeit bei RB Salzburg.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
22.11.2020