Transfer vor Abschluss

Haaland kassiert bei ManCity weniger als gedacht

Haaland steht kurz vor dem Abgang aus Dortmund. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images
Haaland steht kurz vor dem Abgang aus Dortmund. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der Wechsel von Erling Haaland von Borussia Dortmund zu Manchester City könnte hinter den Kulissen bereits unter Dach und Fach sein. Denn nach und nach sickern immer mehr Details zum Mega-Transfer durch - unter anderem zum Gehalt.

Stolze 500.000 Pfund pro Woche soll Erling Haaland ab Juli bei Manchester City kassieren. Das berichtete Mitte April die britische Zeitung Daily Mail im Zuge der Meldung, der Stürmer von Borussia Dortmund sei sich nun mit den Engländern einig. Wie jetzt allerdings der italienische Transferexperte Fabrizio Romano behauptet, wird Haaland bei den Citizens etwas weniger kassieren. Und zwar soll sich das Salär des 21 Jahre alten Norwegers in Manchester künftig auf 375.000 Pfund pro Woche belaufen.

Auch die Ausstiegsklausel soll niedriger ausfallen

Haaland würde somit beim amtierenden englischen Meister dasselbe Gehalt wie Kevin De Bruyne kassieren. Und auch die Ausstiegsklausel ist wohl geringer als ursprünglich gedacht. So soll diese eher bei 60 Millionen anstatt 75 Millionen Euro liegen. Bei Manchester City darf sich Haaland sodann auf einen Vertrag mit Laufzeit bis 2027 freuen. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke trauert dem Torjäger jedoch nicht nach und bleibt optimistisch, dass der BVB auch ohne den Skandinavier Erfolg haben kann.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.05.2022