Hartnäckige Gerüchte um Top-Transfer im Sturm

Haaland bleibt Barca-Traum: Wird Lautaro Martinez die Realität?

Lautaro spielte mit Inter schon gegen Barca vor. Foto: Imago
Lautaro spielte mit Inter schon gegen Barca vor. Foto: Imago

Der FC Barcelona treibt seine Personalplanungen zur kommenden Saison in diesen Tagen voran. Nach Sergio Agüero und Eric Garcia wird sich wohl auch Memphis Depay ohne Ablöse den Katalanen anschließen. Trotz der klammen Kassen halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass Barca im Sommer auch noch einen jungen Top-Stürmer verpflichten will.

Unweigerlich landet man da schnell bei Erling Haaland, obwohl Borussia Dortmund beim norwegischen Superstürmer keinerlei Gesprächsbereitschaft zeigen dürfte. Es hält die vielen spanischen Gazetten nicht davon ab, fröhlich über den 20-Jährigen zu spekulieren. Die in Barcelona erscheinende Sport etwa bezeichnet es als außer Frage stehend, dass die Katalanen Haaland liebend gerne unter Vertrag nehmen würden. Allerdings, muss selbst das Lokalblatt einsehen, gehen die Chancen von Barca aus wirtschaftlichen Gründen gen null.

Barca wäre bei Haaland-Wettbieten wohl chancenlos

Sollte der BVB bei Haaland aus welchen Gründen auch immer doch schwach werden, wird es wohl ein selten dagewesenes Wettbieten um seine Dienste geben. So gut die Verbindung von Star-Berater Mino Raiola nach Barcelona sein mag, eine Ablöse im Bereich von 150 Millionen Euro oder mehr kann sich der Klub schlichtweg nicht leisten. Dem Bericht zufolge beträgt das Ablöse-Budget aktuell vielmehr 0 Euro. Will sagen: Einkäufe sind nur möglich, wenn im Gegenzug Profis veräußert werden.

Lautaro deutlich eher auf dem Markt

Immerhin gibt es dafür einige Kandidaten, die ein ordentliches Sümmchen einbringen dürften. Mit diesen Einnahmen könnte sich Barca ein sekundäres Transferziel im Sturm vielleicht leisten, das deutlich eher als Haaland auf dem Markt landen könnte: Es geht um Lautaro Martinez von Inter Mailand. Der italienische Meister muss bekanntlich selbst sparen und Ablösen generieren, der Argentinier gilt im Doppelsturm mit Romelu Lukaku als weniger wichtiger Spieler. Für 80 Millionen Euro, schätzt das Blatt, könnte Lautaro zu haben sein. Der Angreifer selbst soll Feuer und Flamme für Barca sein, wo er mit den Landsleuten Agüero und Lionel Messi (so der seinen Vertrag verlängert) kicken würde.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
08.06.2021