Profidebüt für den Jugendklub mit 31 Jahren

Hannover gesprächsbereit: Bleibt Zieler zum Nulltarif in Köln?

Zieler spielte gegen Werder erstmals für den FC im Profibereich. Foto: Martin Rose/Getty Images
Zieler spielte gegen Werder erstmals für den FC im Profibereich. Foto: Martin Rose/Getty Images

Ron-Robert Zieler kam im Alter von 31 Jahren vor der Länderspielpause zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für seinen Jugendklub. 15 Jahre nachdem er den 1.FC Köln Richtung England verlassen hatte, ersetzte er gegen Werder Bremen den verletzten Timo Horn.

Mit einer soliden Leistung rechtfertigte der Weltmeister von 2014 das Leihgeschäft, vermittels dessen sich die Geißböcke die erfahrene Nr.2 von Hannover 96 gesichert haben. Medienberichte gingen im August davon aus, dass zwischen den Klubs eher keine Kaufoption vereinbart wurde. Das Portal Sportbuzzer meldet nun etwas anderes. Demnach habe Martin Kind darauf bestanden, für die Niedersachsen die Chance auf eine Ablöse zu verschriftlichen. 

Zieler kann sich Verbleib wohl vorstellen

Dem Bericht zufolge besteht seitens der 96er aber durchaus Gesprächsbereitschaft was einen ablösefreien Abschied von Zieler am Saisonende anbelangt. Demnach würde Hannover im Sinne der Gehaltseinsparung womöglich auf eine Abstandszahlung aus Köln verzichten. Der Routinier koste den Klub selbst in der 2. Bundesliga über eine Million Euro Gehalt, das Kind und Co. für einen Ersatzkeeper nicht ausgeben wollen. Zieler selbst soll sich dem Bericht zufolge durchaus vorstellen können, dauerhaft für den 1.FC Köln zu spielen. In seiner Geburtsstadt fühle er große Wertschätzung, obwohl der Ex-Nationalspieler auch bei den Geißböcken nur Ersatzmann ist.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
18.11.2020