Nur zwei Absteiger

Gutes Omen für S04? So schlugen sich die Zweitliga-Meister

Schalke stieg als Zweitliga-Meister ins Oberhaus auf. Foto: Getty Images
Schalke stieg als Zweitliga-Meister ins Oberhaus auf. Foto: Getty Images

Der FC Schalke 04 hat den Wiederaufstieg im ersten Anlauf geschafft. Am 34. Spieltag sicherten sich die Königsblauen mit einem Auswärtssieg beim 1.FC Nürnberg zudem auch den Titel des Zweitliga-Meisters und damit erstmals seit 1958 eine Meisterschale. Für die kommende Saison ist es ein gutes Omen, denn der Zweitliga-Meister hat als Aufsteiger eine gute Bilanz.

Seit der Spielzeit 2008/09 wird der Tabellenführer nach 34 Spieltagen im Unterhaus offiziell als Meister geehrt und einer Schale beschenkt. Der SC Freiburg bekam das Schmuckstück seinerzeit als erster Klub überreicht. Insgesamt haben sich zehn verschiedene Vereine in die Liste eingetragen, Freiburg, Hertha BSC und der 1.FC Köln sogar je zweimal. Sofort wieder abgestiegen sind nur zwei Zweitliga-Meister: Hertha BSC scheiterte in der Spielzeit 2011/12 in der Relegation an Fortuna Düsseldorf, die SpVgg Greuther Fürth wurde ein Jahr später Tabellenletzter der Bundesliga. Elf der bisher 13 Zweitliga-Meister haben also das erste Jahr in der Bundesliga überlebt.

Das 'verflixte zweite Jahr'

Das vielfach zitierte 'verflixte zweite Jahr' erwischte hingegen gleich fünf ehemalige Zweitliga-Meister. Der 1.FC Kaiserslautern, FC Ingolstadt, VfB Stuttgart, Fortuna Düsseldorf und jüngst Arminia Bielefeld schafften als Aufsteiger den Klassenerhalt, mussten aber nach der zweiten Spielzeit im Oberhaus die Segel streichen. Schalke sollte also vielleicht eher für den Sommer des Jahres 2023 gewarnt sein. In der kommenden Saison winkt den Königsblauen hingegen womöglich eine überraschend gute Platzierung, jedenfalls, insofern die Vorgänger darüber eine Aussage treffen. Durchschnittlich landete der Zweitliga-Meister als Aufsteiger in etwa auf Rang 12. Kaiserslautern, Freiburg und Stuttgart erreichten sogar Platz 7.

Die Bilanz der bisherigen Zweitliga-Meister in der Bundesliga

2008/09: SC Freiburg, erste Saison Platz 14, Abstieg nach sechs Spielzeiten

2009/10: 1.FC Kaiserslautern, erste Saison Platz 7, Abstieg nach zwei Spielzeiten

2010/11: Hertha BSC, erste Saison Platz 16, sofortiger Wiederabstieg

2011/12: SpVgg Greuther Fürth, erste Saison Platz 18, sofortiger Wiederabstieg

2012/13: Hertha BSC, erste Saison Platz 11, bis heute Erstligist

2013/14: 1.FC Köln, erste Saison Platz 12, Abstieg nach vier Spielzeiten

2014/15: FC Ingolstadt, erste Saison Platz 11, Abstieg nach zwei Spielzeiten

2015/16: SC Freiburg, erste Saison Platz 7, bis heute Erstligist

2016/17: VfB Stuttgart, erste Saison Platz 7, Abstieg nach zwei Spielzeiten

2017/18: Fortuna Düsseldorf, erste Saison Platz 10, Abstieg nach zwei Spielzeiten

2018/19: 1.FC Köln, erste Saison Platz 14, bis heute Erstligist

2019/20: Arminia Bielefeld, erste Saison Platz 15, Abstieg nach zwei Spielzeiten

2020/21: VfL Bochum, erste Saison Platz 13 (gerade beendete Spielzeit)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
22.05.2022