"Geschichte, die man nicht besser schreiben könnte"

Gulacsi selbstbewusst: Halbfinale "das normale Resultat unserer Spiele"

Gulacsi sieht Leipzig auch gegen PSG mit guten Chancen. Foto: Miguel A. Lopes/Pool via Getty Images
Gulacsi sieht Leipzig auch gegen PSG mit guten Chancen. Foto: Miguel A. Lopes/Pool via Getty Images

RB Leipzig trifft am morgigen Dienstagabend im Halbfinale der Champions League auf Paris Saint-Germain. Da sich Olympique Lyon einen Tag später gegen den FC Bayern versucht, sind die Sachsen nicht die größte Überraschung, die noch auf den Titel hoffen darf. Peter Gulacsi findet ohnehin, dass keineswegs sensationell ist, was mit Leipzig passiert. 

Damit will der Keeper natürlich nicht die Leistungen seines Teams schmälern. Vielmehr will er darauf hinaus, dass die Elf von Julian Nagelsmann völlig verdient in der Vorschlussrunde stehe. "Es ist das normale Resultat unserer Spiele", sagt der Ungar gegenüber dem kicker. Leipzig hatte im Achtelfinale den Vorjahres-Finalisten Tottenham Hotspur beherrscht und schlug am Donnerstag verdient Atletico Madrid. Die Spanier hatten zuvor den Titelverteidiger FC Liverpool eliminiert. "Wir haben mit dem Halbfinale das bekommen, was wir verdienen", sagt Gulacsi ganz selbstbewusst.

"Der Weg ist hoffentlich noch nicht zu Ende"

Gegen PSG findet sich Leipzig nun wie gegen Atletico eher in der Rolle des Herausforderers wieder, in der sich die Mannschaft offenkundig wohl fühlt. "Man hat gesehen, welchen Weg wir in den vergangenen Jahren gemacht haben. Diese Schritte waren brutal, und der Weg ist hoffentlich noch nicht zu Ende", sagt der Nationalspieler. Im Finale würde womöglich der FC Bayern warten, gegen den Gulacsi als einziger Bundesliga-Torwart in der Rückrunde seinen Kasten sauber hielt.

"Vor fünf Jahren gegen Braunschweig und St. Pauli"

Die historische Dimension ist dem Keeper durchaus bewusst, wenngleich er natürlich die Konzentration immer auf der nächsten Aufgabe sieht. "Vor fünf Jahren haben wir im August gegen Braunschweig und St. Pauli gespielt, jetzt bereiten wir uns auf PSG vor. Das soll nicht abschätzig klingen, aber das ist eine Geschichte, die man nicht besser schreiben könnte", so Gulacsi. Mancher Fan hat da freilich eine andere Meinung, weil er das Konstrukt RB Leipzig generell ablehnt. Den Sachsen wird dies ziemlich schnuppe sein.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.08.2020