Kein Rücktritt

Gündogan über Verbleib im DFB-Team: Flick hatte "großen Anteil"

Flick überzeugte Gündogan. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Flick überzeugte Gündogan. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Ilkay Gündogan überlegte im Sommer 2021, seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft zu beenden. Der Mittelfeldmann von Manchester City entschied sich dagegen. Nun erklärt er seine Entscheidung.

Nach der Europameisterschaft stellte sich Ilkay Gündogan die Frage, ob er weiter in der deutschen Nationalmannschaft spielen möchte. Letztendlich bewegte ihn Bundestrainer Hansi Flick, der auf Joachim Löw folgte, zum Verbleib. Gündogan sagt gegenüber dem kicker: "Bisher bin ich ziemlich glücklich mit der Entscheidung, weitergemacht zu haben. Hansi hatte daran einen großen Anteil mit der Art und Weise, wie er mir gegenüber seine Wertschätzung mitteilte und die Gespräche suchte."

"Hansi bringt alles mit, was ein Top-Trainer mitbringen muss"

Der 32-Jährige erklärt: "Selbst wenn ich nicht auf dem Platz stehe, zeigt er mir, was er von mir hält. Aber das macht er nicht nur mit mir, sondern mit allen anderen Spielern auch. Und ich glaube, das ist auch ein Grund dafür, warum ihn alle Spieler schätzen." Flick zeichne aus, "dass er auch die taktischen Kenntnisse mitbringt", schildert der Profi von Manchester City. "Und dass er weiß – und dies auch schon bewiesen hat –, wie man erfolgreich sein kann. Hansi bringt alles mit, was ein Top-Trainer mitbringen muss. Er hat die Fähigkeit, alle Spieler ins Boot zu nehmen und sie davon zu überzeugen, hundertprozentig mitzuziehen".

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.11.2022