Mit ManCity in der Favoritenrolle

Gündogan: "Real ist jederzeit in der Lage, zwei oder drei Tore zu erzielen"

Gündogan rechnet mit einem engen Kampf gegen Real. Foto: JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images
Gündogan rechnet mit einem engen Kampf gegen Real. Foto: JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images

Der internationale Wettbewerb kehrt in diesen Tagen auf die Bildschirme zurück. Das womöglich mit der größten Spannung erwartete Spiel im Achtelfinale der Champions League steigt am Freitagabend zwischen Manchester City und Real Madrid. Ilkay Gündogan und Co. nehmen einen 2:1-Vorsprung mit ins Heimspiel.

Im Februar hatte der entthronte englische Meister einen Rückstand im Santiago Bernabeu umgedreht. Auch sah Sergio Ramos einen Platzverweis. ManCity muss also als Favorit gelten, was den Einzug ins Viertelfinale anbelangt. "Wir sind diese Art von positivem Druck gewohnt", sagt Gündogan gegenüber Sport Bild. "Real Madrid ist aber jederzeit in der Lage, zwei oder drei Tore zu erzielen. Von daher ist es noch lange nicht entschieden." Viele Experten sehen in den beiden Teams und dem FC Bayern die drei ersten Anwärter auf den Henkelpott.

Besonderes Augenmerk für Kroos

Allerdings sind sie alle im gleichen Turnierbaum, schalten sich also vor dem Finale gegenseitig aus. Gündogan denkt noch nicht so weit. Am Freitag gilt seine Aufmerksamkeit in besonderer Weise dem DFB-Kollegen Toni Kroos. "Pep Guardiola weiß, wie groß der Einfluss von Toni auf das Real-Spiel ist. Gerade nachdem Sergio Ramos fehlen wird, dürfte es Toni sein, der das Spiel von hinten heraus noch mehr antreibt." Die Citizens selbst präsentierten sich zuletzt in herausragender Verfassung. An den letzten fünf Spieltagen in der Premier League holte die Guardiola-Elf fünf Siege. Torverhältnis: 21:1.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
05.08.2020