Zakaria, Hofmann, Neuhaus und Co.

Gündogan legt Fohlen England-Wechsel nah: "Talent ist genügend da"

Ilkay Gündogan (2.v.r.) mit Manchester City gegen Nationalspielerkollege Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach.
Ilkay Gündogan (2.v.r.) mit Manchester City gegen Nationalspielerkollege Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach. (Foto: imago)

Ilkay Gündogan hat es vorgemacht: Im Sommer 2016 wechselte der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund zu Manchester City, wo er aktuell der Mann der Stunde ist. Den Wechsel in die Premier League bereut der Nationalspieler keinesfalls. Vielmehr rät er sogar Spielerkollegen aus der Bundesliga dazu. Auch denen bei Borussia Mönchengladbach.

Ob ein Wechsel nach England für jeden Spieler sinnvoll ist oder nicht, ist im Vorfeld nicht zu erahnen. "Leider weiß man das nie so richtig, sondern erst, wenn man es getan hat", antwortete Gündogan vor dem Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City (Mittwoch, 21 Uhr) auf fussball.news-Nachfrage. "Wenn man sich in der Lage fühlt, das aufzugeben, was man sich aufgebaut hat und auch bereit ist, aus der Komfortzone rauszukommen, dann bin ich der Meinung, dass man es auch machen sollte", erklärte der 30-Jährige. "Nicht nur der Fußball, sondern das Leben generell ist eine komplett neue Erfahrung, nicht zu vergleichen mit Deutschland."

Gündogan kann Wechsel nach England empfehlen

Gladbach-Profi Denis Zakaria wurde schon des Öfteren mit englischen Teams in Verbindung gebracht, auch um Jonas Hofmann und Florian Neuhaus kursieren Wechsel-Gerüchte von der Insel. Im Sinne eines Wechsels in die Premier League rät Gündogan seinen Nationalspielerkollegen: "Es muss von den Umständen, was Trainer und Mannschaft betrifft, einiges stimmen. Das muss es aber auch, wenn man sich entscheidet, in Deutschland zu bleiben." Das Zeug zu einem Wechsel in die Premier League sieht Gündogan bei einigen Spielern von Borussia Mönchengladbach gegeben: "Talent ist genügend da. Wenn die Mentalität stimmt, dann glaube ich, dass es kein schlechter Zeitpunkt wäre." Doch bevor irgendeiner tatsächlich Gündogans Teamkollege wird, steht nun erst einmal das Duell gegeneinander an.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
23.02.2021