Nach CL-Aus

Guardiola zweifelt: "Vielleicht bin ich nicht gut genug"

Guardiola ist seit 2016 Coach bei Manchester City. Foto: PAUL ELLIS/AFP via Getty Images
Guardiola ist seit 2016 Coach bei Manchester City. Foto: PAUL ELLIS/AFP via Getty Images

Wieder mal scheitert Pep Guardiola mit Manchester City am Gewinn der Champions League. Der Katalane hat nun offen und ehrlich Selbstzweifel eingestanden.

Nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen Real Madrid ist vor dem Premier-League-Match gegen Newcastle United (Sonntag, 17.30 Uhr). Am Freitag musste Pep Guardiola dazu auf der Pressekonferenz Fragen der Reporter beantworten. Und dabei ging es weniger um die Aufgabe in der Liga, vielmehr über das bittere Königsklassen-Aus im Estadio Santiago Bernabeu .

"Wir werden es wieder versuchen"

"Vielleicht bin ich nicht gut genug, um der Mannschaft zu helfen, es zu schaffen", sagte der frühere Bayern-Coach mit Blick auf den Titel in der Champions League. Der Katalane meinte: "Niemand weiß, was mit anderen Spielern oder Trainern passiert wäre. Wir waren nah dran - sie wissen es, wir wissen es." Wichtig sei laut dem 51-Jährige jedoch, "dass wir es in der nächsten Saison wieder versuchen werden. Immer und immer wieder". Vertraglich ist er indes noch bis 2023 an Manchester City gebunden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.05.2022