Neuzugang präsentiert

Guardiola überzeugte Haaland in 20-minütigem Telefonat

Haaland hat bis Sommer 2027 bei Manchester City unterschrieben. Foto: Manchester City
Haaland hat bis Sommer 2027 bei Manchester City unterschrieben. Foto: Manchester City

Erling Haaland wird ab der neuen Saison für Manchester City auf Tore- und Titeljagd gehen. Der Stürmer, der Borussia Dortmund dafür verlässt, freut sich vor allem auf die Zusammenarbeit mit Pep Guardiola. Große Überzeugungsarbeit musste der Coach offenbar nicht leisten.

"Pep (Guardiola; d. Red.) ist einer der größten Trainer aller Zeiten. Ich glaube, dass ich hier am richtigen Ort bin, um meine Ambitionen zu verwirklichen. Ich möchte Tore schießen, Trophäen gewinnen und mich als Fußballer verbessern, und ich bin zuversichtlich, dass ich das hier tun kann", so die Worte von Erling Haaland im Rahmen seiner Präsentation bei Manchester City. Der 22 Jahre alte Norweger hat bewusst die Entscheidung pro Manchester City getroffen, Guardiola spielte dabei offensichtlich eine wichtige Rolle.

Haaland soll eigenen Spielstil an den des Teams adaptieren

So berichtet das in der Regel gut informierte Online-Portal The Athletic von einem Telefonat zwischen Haaland und Guardiola, das zu Beginn des Jahres soll stattgefunden haben. Demnach verdeutlichte Guardiola dem damals seitens mehrerer Top-Klubs heißgejagten Offensivstar von Borussia Dortmund, dass er ihn unbedingt bei Manchester City in den Reihen haben wolle. Recht komplex sei das Gespräch nicht gewesen, gibt The Athletic an und schreibt, dass Haaland vor allem Fragen darüber stellte, wie Guardiola denn taktisch mit ihm plane. Die angebliche Quintessenz: Anstatt künftig große taktische Änderungen an Manchester Citys Spielstil vorzunehmen, wird Haaland lediglich aufgefordert, sein eigenes Spiel an das seiner neuen Mannschaft anzupassen. Borussia Dortmund ist derweil nun auf der Suche nach einem Ersatz.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.06.2022