Fünf-Prozent-Regel

Grünes Licht von der UEFA: Gästefans im Europapokal wieder erlaubt

Februar 2020 - kurz vor der Pandemie: PSG-Fans feiern im Gästeblock des Signal Iduna Parks von Borussia Dortmund.
Februar 2020 - kurz vor der Pandemie: PSG-Fans feiern im Gästeblock des Signal Iduna Parks von Borussia Dortmund. (Foto: imago)

Vorbei ist die Zeit, in der Fußballspiele vor einer Geisterkulisse ausgetragen wurden. Für die europäischen Wettbewerbe Champions League, Europa League und Conference League hat die UEFA nun auch das "Go" gegeben, Auswärtsfans wieder zuzulassen.

Die Qualifikationsspiele wurden bereits in den letzten Wochen durchgeführt, ab nächster Woche beginnt dann auch in der Champions League, der Europa League und der neuen Conference League auch die heiße Gruppenphase. Gespielt wird da auch wieder vor Fans beider Lager. Wie der europäische Fußball-Dachverband in einer Mitteilung vermeldete, handelt es sich dabei um die gewohnte Fünf-Prozent-Regel. Bedeutet: Fünf Prozent der zugelassenen Stadionauslastung sind wieder für mitgereiste Fans der Gästemannschaft zugelassen.

Ticket-Anzahl wird von den Behörden bestimmt

Aufgrund von unterschiedlicher Auflagen des Landes oder Region können auch unterschiedliche Größenordnungen an Gästefans zugelassen werden. Sind in einer Arena insgesamt 25.000 Zuschauer erlaubt, dann liegt das Gästekontingent bei 1.250 Tickets. Dürfen nur 5.000 Anhänger ins Stadion, so bleiben 250 Karten für Auswärts-Fans übrig. Die Fünf-Prozent-Regel ist dabei nicht neu. Schon vor der Corona-Pandemie wurde diese Quote in den europäischen Wettbewerben von der UEFA umgesetzt. Auswärtsreisen in die Türkei bleiben weiterhin aus. Hier sind keine Gästefans zugelassen, zudem dürfen keine ausländischen Fans in die Stadien. 

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
06.09.2021