FC Liverpool

"Großartig": Klopp spottet über All-Star-Idee von Chelsea-Boss Boehly

Klopp findet die Idee zum Schreien komisch. Foto: Getty Images
Klopp findet die Idee zum Schreien komisch. Foto: Getty Images

Der FC Liverpool hat am Dienstagabend einen Last-Minute-Sieg in der Champions-League-Gruppenphase gegen Ajax errungen. Jürgen Klopp konnte nach der Blamage bei der SSC Neapel vorige Woche etwas durchatmen. Nach dem Spiel war der Erfolgscoach so bester Laune, als er auf eine kuriose Idee von Todd Boehly angesprochen wurde.

Der neue Mehrheitseigentümer des FC Chelsea hatte bei einer Sportbusiness-Konferenz in New York ein All-Star-Game in der Premier League angeregt, bei dem die Spieler der Klubs aus dem Norden gegen die aus den Teams des Südens antreten sollen, analog etwa zu ähnlichen Spielen in den nordamerikanischen Profiligen. Klopp hat für diese Idee nur beißende Ironie übrig. "Großartig. Wenn er dafür einen Termin findet, kann er mich anrufen. Ich glaube er vergisst, dass in den amerikanischen Sportarten die Spieler vier Monate Pause haben. Sie sind ganz glücklich, wenn sie in der Zeit ein bisschen Sport treiben können", so der deutsche Trainer in der Pressekonferenz nach dem Sieg über Ajax.

 

"Sollen die Harlem Globetrotters auch herkommen?"

"Sollen die Harlem Globetrotters auch herkommen und gegen Fußballmannschaften spielen? Ich bin von dieser Frage überrascht, also urteilt bitte nicht zu sehr über meine Antwort. Aber vielleicht kann er mir das irgendwann mal erklären", sagte Klopp weiter. Er sei nicht sicher, dass die Fußballfans auf der Insel wirklich ein derartiges Spiel sehen wollen. Immerhin würden dabei die Kicker von rivalisierenden Mannschaften gemeinsam auflaufen. "Stellt euch das vor, Spieler von United, Liverpool, Everton, Newcastle, alle zusammen in einem Team, das aber keine Nationalmannschaft ist. Und dann alle Londoner zusammen, Arsenal und Tottenham, großartig."

"Hat er das wirklich gesagt?"

In der Tat stößt die Idee von Chelsea-Boss Boehly bislang vor allem auf Ablehnung und wird nicht nur bei Klopp eher verspottet. Für viele Beobachter zeigt die Episode, dass der US-Milliardär noch nicht versteht, welche Gepflogenheiten im europäischen Fußball angebracht sind. Für Klopp ist das Thema so abwegig, dass er gar kurz daran glaubte, an der Nase herumgeführt zu werden. "Hat er das wirklich gesagt?", fragte der LFC-Coach die versammelten Journalisten, die nickten. "Interessant", so die schmale Antwort von Klopp.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.09.2022