Ruhrpott-Derbypleite

Gross lamentiert: "Ein Spiel, das komplett gegen uns lief"

Ein trauriger Schalke-Coach Christian Gross nach der Derbyniederlage. Foto: Getty Images

Der FC Schalke 04 taumelt weiter in Richtung Abstieg. Auch im Derby gegen Borussia Dortmund setzte es eine Niederlage, die auch in der Höhe schmerzvoll war.

S04-Trainer Christian Gross wirkte nach der 0:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund enttäuscht, fast schon resigniert. "Es ist eine ganz bittere Sache gegen den Erzrivalen so hoch zu verlieren. Es gibt nichts zu beschönigen. Es war ein Spiel, das komplett gegen uns lief", erklärte der Schweizer auf Sky und ergänzte: "Ich bin sehr enttäuscht." Vor dem Spiel fiel Verteidiger Shkodran Mustafi kurzfristig aus, während des Spiels Keeper Ralf Fährmann. "Das war ein bisschen viel, zu viel aus meiner Sicht", befand der Coach.

"Uns bleibt nichts anderes übrig" 

Gross betonte auch die mentale Komponente des fast schon aussichtslosen Abstiegskampfes: "Dazu kommt der erhöhte Druck, unbedingt gewinnen zu müssen." Trotz neun Punkten nach 22 Spieltagen gibt Gross aber nicht auf: "Wir glauben bis zum bitteren Ende, dass es möglich ist. Das Ende soll nicht bitter sein. Wir wollen fighten. Morgen werden wir uns aufrichten und Richtung Stuttgart schauen, versuchen dort Punkte zu holen. Uns bleibt nichts anderes übrig." Am kommenden Samstag (15:30 Uhr) treffen die Königsblauen dann auf den VfB.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
20.02.2021