Bayers neue Nummer zwei

Grill über Duell mit Hradecky: "Der klare Auftrag an mich ist es anzugreifen!"

Lennart Grill will bei Bayer auf Stammkeeper Lukas Hradecky Druck ausüben. Foto: Getty Images

Lennart Grill hat den Schritt gewagt von der 3. Liga aus Kaiserslautern zu Bayer Leverkusen, einem Topverein in der Bundesliga. Der 21-Jährige soll dort vor allem dem etatmäßigen Keeper Lukas Hradecky Druck machen.

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Sichtlich selbstbewusst präsentierte sich Lennart Grill bei einer digitalen Presserunde im Gespräch mit fussball.news im Rahmen der U21-Länderspiele des DFB. Nach drei Jahren in der Mainzer Jugend und den ersten Schritten im Profifußball beim 1. FC Kaiserslautern ist der Torhüter nun in der Bundesliga angekommen. "Mit Leverkusen habe ich jetzt den nächsten Schritt gemacht. Vom Gesamtpaket ist es ein super Weg für mich. Jetzt liegt es im Endeffekt an mir, wie gut ich mich mache", sagte Grill auf Nachfrage von fussball.news.

Grill soll Hradecky Druck machen

Die Rollenverteilung im Tor von Bayer Leverkusen ist eigentlich klar geregelt. Der Finne Lukas Hradecky, der 2018 von Eintracht Frankfurt ins Rheinland gewechselt ist, ist nicht zuletzt durch eine starke Saison die Nummer eins. "Aber der klare Auftrag an mich ist es anzugreifen", gibt sich Grill kämpferisch. "Lukas hat eine super Saison gespielt, klar. Aber es tut ihm auch gut, wenn jemand hinten dran ist, der Druck macht." Absprachen, dass der U21-Nationalspieler in Zukunft beispielsweise die Pokalwettbewerbe für die Werkself spielen darf oder eine gewisse Anzahl an Spielen machen wird, gibt es nicht: "Im Endeffekt zählt die Leistung."

U21-Keeper hofft auf Chance

Mit der will Grill in Leverkusen langfristig überzeugen, bis 2024 hat er unterschrieben, gilt bei Bayer nun als Hradeckys Kronprinz. Die geringe Aussicht auf regelmäßige Spielpraxis ist der Kompromiss, den er aktuell eingehen muss. Grill lauert dennoch auf seine Chance: "Als Torhüter gehört auch Glück dazu, dass man mal reinkommt. Dann muss man die Chance nutzen." Bis dahin lautet das Motto beim Keeper: "Am Ende des Jahres will ich sagen können, dass ich ein besserer Lennart Grill als vor einem Jahr war. Dann ist schon viel erreicht und am Ende wird man sehen, wie viele Spiele dann gemacht wurden."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
02.09.2020