Auch Freiburg voll in der Spur

Grifo erwartet Pokalfight: "VfB gerade voll im Kommen"

Am 1. Spieltag behielten Grifo und Co. in Stuttgart die Oberhand. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images
Am 1. Spieltag behielten Grifo und Co. in Stuttgart die Oberhand. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images

Die womöglich brisanteste Begegnung der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals steigt am Abend in Stuttgart. Der VfB empfängt den SC Freiburg zum Baden-Württemberg-Derby. Vincenzo Grifo geht von einem engen Duell aus.

"Der VfB Stuttgart hat eine sehr gute Mannschaft, mit guten, jungen Typen drin und starken Talenten, das hat man schon am ersten Bundesligaspieltag in Stuttgart gemerkt", so der Mittelfeldmann der Breisgauer gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Im September behielt der Sportclub mit 3:2 die Oberhand, hätte dabei aber beinahe eine Drei-Tore-Führung verspielt. Grifo und Co. sind also gewarnt.

"Freue mich auf einen intensiven und fairen Pokalfight"

"Die Stuttgarter sind gerade voll im Kommen. Ich rechne mit einem sehr engen Spiel. Und ich freue mich auf einen intensiven und fairen Pokalfight", so der italienische Nationalspieler. Rechtzeitig ist auch der SC Freiburg wieder in guter Verfassung. Nach dem Auftaktsieg über den VfB waren die Breisgauer neunmal ohne Dreier geblieben, zuletzt gelangen aber drei Siege am Stück.

"Zeigen wieder wahren Charakter dieser Mannschaft"

"Der Knackpunkt war die Heimniederlage gegen den FSV Mainz vor ein paar Wochen. Da hat nichts gepasst, jeder wusste hinterher, dass er seine Leistung nicht gebracht hat", sagt Grifo. Trainer Christian Streich und die Mannschaft seien sauer gewesen, es brachte der Truppe den Turnaround ein. "Seither zeigen wir wieder den wahren Charakter dieser Mannschaft", freut sich Grifo. Damit soll es erst zum zweiten Mal seit 2015 über die 2. Runde des Pokals hinausgehen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.12.2020