Abgang theoretisch möglich

Medien: Gray besitzt bei Leverkusen Ausstiegsklausel von nur 2 Mio.

Gray ist vertraglich bis 2022 an Leverkusen gebunden.
Gray ist vertraglich bis 2022 an Leverkusen gebunden. Foto: Imago

Demarai Gray kam erst im vergangenen Winter von Leicester City zu Bayer Leverkusen, doch könnte die Werkself theoretisch schon wieder verlassen.

Als Bayer Leverkusen Demarai Gray Ende Januar für zwei Millionen Euro von Leicester City verpflichtete, stattete der Bundesligist den 24-Jährigen laut dem kicker mit einer Ausstiegsklausel aus. Das Preisschild, das eine vorzeitige Auflösung des bis 2022 datierten Vertrages ermöglichen würde, soll so hoch sein wie die gezahlte Ablöse und demnach bei zwei Millionen Euro liegen. Ob ein Klub gewillt ist, diesen Betrag in diesem Sommer zu zahlen, ist spekulativ.

Verliert Leverkusen Bailey und Gray?

Sollte der gelernte Linksaußen dennoch gehen, hätte die Werkself mit Karim Bellarabi, Moussa Diaby und Leon Bailey drei weitere Flügelspieler im Aufgebot. Doch der kicker listet Bailey als möglichen Verkaufskandidat auf, wonach im Falle eines zusätzlichen Abgangs von Gray doch Bedarf bei den Leverkusenern bestehen dürfte, auf den Flügeln nachzurüsten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.06.2021