Vorlage beim Debüt

Gosens: "Sehr intensiver Abend" trotz "Eier-Gegentor"

Robin Gosens ärgerte sich über das späte 1:1.
Robin Gosens ärgerte sich über das späte 1:1. Foto: Getty Images

Robin Gosens hat bei der deutschen Nationalmannschaft ein ordentliches Debüt gefeiert und das 1:0 durch Timo Werner vorbereitet. Den ganz späten Ausgleich der Spanier konnte aber auch der Linksverteidiger nicht mehr verhindern.

"Das war ein sehr intensiver Abend", gab Robin Gosens nach dem 1:1 zwischen Deutschland und Spanien beim ZDF zu. Der Linksverteidiger sprach nach seinem Debüt von einem "Wechselbad der Gefühle". Einerseits sei er froh über seinen ersten Einsatz im Nationaltrikot, andererseits ging es ihm "ordentlich auf den Zünder", dass das DFB-Team noch so spät ein "Eier-Gegentor" bekommen habe.

Gegentor drückt die Stimmung bei Gosens

Gosens gab zu: "Das drückt die Stimmung." Der Linksverteidiger konnte dennoch Eigenwerbung betreiben, den Führungstreffer durch Timo Werner bereitete er prima vor. Das Lob gab es für den Mannschaftskollegen: "Ilkay Gündogan spielt einen riesen Diagonalball. Wir haben schon in der Analyse gesehen, dass die Spanier mit ihrer Viererkette weit in die Mitte schieben und ein Diagonalball immer möglich ist." In dieser Situation klappte es perfekt.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
03.09.2020