Für mehr Spielpraxis

Götze wird bei Jahn Regensburg und in den Niederlanden gehandelt

Felix Götze (r.) vom FC Augsburg mit seinem älteren und bekannteren Bruder Mario - hier noch im Dress von Borussia Dortmund.
Felix Götze (r.) vom FC Augsburg mit seinem älteren und bekannteren Bruder Mario - hier noch im Dress von Borussia Dortmund. (Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Spielt Götze etwa bald für Jahn Regensburg? Gemeint ist nicht etwa Weltmeister Mario Götze, obwohl der ebenso auf der Suche nach einem Klub ist, sondern sein jüngerer Bruder Felix. Weil die Konkurrenz im defensiven Mittelfeld des FC Augsburg gut besetzt ist, wird über eine Ausleihe nachgedacht.

Vor zwei Jahren wechselte Felix Götze zum FC Augsburg, spielte in dieser Zeit aber gerade einmal neun Pflichtspiele: sechs in der Bundesliga, drei im DFB-Pokal. In der abgelaufenen Saison kam der heute 22-Jährige gar nicht zum Einsatz, weil ihn eine lange Verletzungspause an der Hüfte außer Gefecht setzte. Nun ist Götze wieder genesen und fit und freut sich auf den Trainingsauftakt am kommenden Montag bei den Fuggerstädtern.

Leihe nach Regensburg, Sittard oder Zwolle möglich

Doch seine Einsatzchancen für die anstehende Saison in der Bundesliga sind nicht gerade groß. "Ich will wieder spielen und sicher sein, dass ich gute Chancen dazu habe", sagte Götze gegenüber dem kicker. Demnach wird über eine mögliche Ausliehe für mehr Spielpraxis nachgedacht. Im Gespräch sollen Zweitligist Jahn Regensburg sowie die niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard und PEC Zwolle sein. Götzes Vertrag in Augsburg läuft noch bis 2022, der FCA soll aber eine Ausleihe nicht im Wege stehen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
01.08.2020