Teilnehmer stehen fest

Götze und Co: Diese Stars verpassen die Champions League

Mario Götze hat mit Eindhoven die Qualifikation für die Champions League verpasst. Foto: Imago.
Mario Götze hat mit Eindhoven die Qualifikation für die Champions League verpasst. Foto: Imago.

Am Mittwochabend haben sich die letzten Mannschaften für die Champions League qualifiziert. In dieser Saison wird die Königsklasse auf einige prominente Namen verzichten müssen.

32 Mannschaften haben sich einen Startplatz in der Champions League gesichert. Zahlreiche Teilnehmer qualifizierten sich über die Platzierung in ihrer Liga auf direktem Wege für den größten europäischen Vereinswettbewerb, wie hierzulande der FC Bayern, RB Leipzig, Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg. Andere Teilnehmer wie RB Salzburg oder Benfica mussten sich dagegen in den Play-Offs durchsetzen.

Eindhoven und Monaco verlieren in den Play-Offs

Einige Mannschaften verpassten hingegen die Qualifikation für die Champions League. So scheiterte die PSV Eindhoven an Benfica, weshalb Mario Götze und Philipp Max nicht in der Königsklasse antreten werden. Alexander Nübel, Kevin Volland und Ismail Jakobs sind ebenfalls nicht dabei, das Trio scheiterte mit der AS Monaco an Schachtar Donezk. Nach einer 1:2-Niederlage erreichte die Mannschaft von Niko Kovac durch eine 2:1-Führung die Verlängerung, in der 116. Minute besiegelte Aguilar durch ein Eigentor jedoch das Aus. 

Tottenham spielt um die Conference League

Die Tottenham Hotspur um Harry Kane und Heung-min Son beendeten die vergangene Saison in der Premier League derweil auf dem siebten Tabellenplatz und kämpfen um einen Platz in der Europa Conference League, während Bernd Leno und Pierre-Emerick Aubameyang mit dem FC Arsenal in keinem internationale Wettbewerb vertreten sind. Mesut Özil und Fenerbahce hoffen hingegen, sich gegen HJK Helsinki für die Europa League qualifizieren zu können.

 

Florian Bajus  
26.08.2021