Bereut Entscheidung

Götze: "Hätte auf jeden Fall nach Liverpool gehen sollen"

Götze findet es schade, dass er nicht zum FC Liverpool wechselte.
Götze findet es schade, dass er nicht zum FC Liverpool wechselte. Foto: Martin Rose/Getty Images

Mario Götze hätte die Chance gehabt, unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool zu spielen. Der Weltmeister von 2014 lehnte diese Möglichkeit aber ab - und bereut es heute.

2016 entschied sich Mario Götze für den Abgang vom FC Bayern. Der FC Liverpool nahm damals Kontakt auf, Jürgen Klopp wollte seinen einstigen Schützling von Borussia Dortmund an die Anfield Road lotsen. "Wir sind immer noch in Kontakt und wir haben damals darüber gesprochen, dass ich nach Liverpool komme. Aber ich war nicht in einer Verfassung, in der ich es in Betracht ziehen konnte, deshalb ist es nicht passiert", sagte Götze nun rückblickend der Daily Mail.

"Wenn man mich jetzt fragt, dann ja"

Stattdessen entschied sich der heute 29-Jährige für die Rückkehr zu Borussia Dortmund - und gegen den Transfer zum FC Liverpool. "Ob ich es bereue? Es ist immer schwierig, zurückzublicken, aber wenn man mich jetzt fragt, dann ja, ich hätte auf jeden Fall nach Liverpool gehen sollen. Ich habe einfach eine falsche Entscheidung getroffen, aber ich bereue es nicht", meinte Götze heute. 2020 ging es für ihn vom BVB zur PSV Eindhoven, dort besitzt er noch einen bis 2024 gültigen Vertrag.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
07.04.2022