Saisonstart

Goalimpact-Prognose: Bayern klarer Favorit, Freiburg im Keller

Bayern und Freiburg stehen im Fokus der Prognose. Foto: Imago
Bayern und Freiburg stehen im Fokus der Prognose. Foto: Imago

Vor der neuen Bundesliga-Saison dominiert die Frage, ob der FC Bayern als erster Klub in einer der europäischen Top-Ligen die zehnte Meisterschaft in Serie feiern kann. Viele Beobachter sehen das Rennen vor Beginn der Spielzeit so offen wie lange nicht. Dennoch müssen die Münchner als klarer Favorit gelten.

Dies ergibt nicht nur die Logik der vergangenen Jahre, sondern geht auch aus der Prognose des Goalimpact-Algorithmus hervor. Der Algorithmus berechnet für jeden Spieler und jede Mannschaft basierend auf unzähligen Datenpunkten einen eigenen Wert. Daraus produziert er tagesaktuelle Prognosen, beispielsweise für die Bundesliga-Saison. So sind Veränderungen während der Spielzeit möglich, können auch Transfers schnell eingearbeitet werden.

Bayern klar vor BVB und Leipzig

Vor der Bundesliga-Saison 2021/22 schreibt das Modell dem FC Bayern eine Meister-Wahrscheinlichkeit von 52,9 Prozent zu. Nur vier andere Klubs haben demnach eine Chance von mehr als 1,0 Prozent. Goalimpact erwartet Borussia Dortmund als ärgsten Verfolger (24,9 Prozent), sieht RB Leipzig klar als Nr.3 (11,1 Prozent). Den VfL Wolfsburg (4,4 Prozent) und vor allem die TSG Hoffenheim (1,8 Prozent) dürften eher weniger Experten so weit vorn erwarten wie das Prognose-Tool.

 

Streich-Faktor zu beachten

Zustimmen würden die Beobachter wohl weitgehend am Tabellenende. Die SpVgg Greuther Fürth gilt vielerorts als klarster Abstiegs-Kandidat und landet auch in der statistischen Prognose mit einer Wahrscheinlichkeit von 18,9 Prozent auf Platz 18. Überraschend wäre der SC Freiburg als zweiter Absteiger. An der Stelle zeigt sich aber eine Schwäche des Modells, die die Macher von Goalimpact selbst immer wieder betonen: Es beinhaltet keinen Trainer-Faktor. Dass Christian Streich mit seinen Teams regelmäßig besser abschneidet, als es das Talent seiner Kicker womöglich nahelegen würde, kann das Modell nicht abbilden.

Die Bundesliga-Tabelle laut Goalimpact-Prognose

1. FC Bayern

2. Borussia Dortmund

3. RB Leipzig

4. VfL Wolfsburg

5. TSG Hoffenheim

6. Bayer Leverkusen

7. Borussia Mönchengladbach

8. Union Berlin

9. Eintracht Frankfurt

10. 1.FC Köln

11. FSV Mainz 05

12. VfB Stuttgart

13. Hertha BSC

14. Arminia Bielefeld

15. FC Augsburg

16. VfL Bochum

17. SC Freiburg

18. SpVgg Greuther Fürth

(Stand: 13. August, 06:20 Uhr)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
13.08.2021