Hamburger SV

Glatzel: "Das wird uns irgendwann mal um die Ohren fliegen"

Glatzel warnt den HSV nach dem Sieg in Kiel. Foto: Getty Images
Glatzel warnt den HSV nach dem Sieg in Kiel. Foto: Getty Images

Der Hamburger SV hat durch den siebten Auswärtssieg in Folge am Freitagabend bei Holstein Kiel die Tabellenführung in der 2. Bundesliga für wenigstens eine Nacht erobert. Zudem bezwangen die Rothosen ein 'Störche-Trauma', es war der erste Sieg im Unterhaus gegen den Nordrivalen. Eitel Sonnenschein hatte Robert Glatzel deshalb aber nicht im Sinn, als er vor die Kameras trat.

Der Torjäger hatte den HSV sechs Minuten vor der Pause in Führung gebracht, damit gewissermaßen den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Denn die klar stärkere Mannschaft über weite Strecken der ersten Hälfte war Kiel. Damit ähnelte die Partie dem Sieg der Hanseaten über den Karlsruher SC am vorigen Spieltag, auch gegen die Badener war der HSV zunächst nicht unbedingt auf der Höhe, aber trotzdem mit einer Pausenführung in die Kabinen gegangen. "Wir sind wieder nicht gut ins Spiel gekommen. Wieder haben wir zu viele Chancen zugelassen, müssen uns wieder bei Ferro bedanken", ärgerte sich Glatzel beim TV-Sender Sky.

"Wenn wir das nicht abstellen ..."

'Ferro', damit ist Daniel Heuer Fernandes gemeint. Der Schlussmann spielt die bisherige Saison in Ausnahme-Form und hält seinem Team immer wieder in entscheidenden Momenten den Kasten sauber. Glatzel aber weiß, dass das nicht ewig gutgehen kann. "Wenn wir das nicht abstellen, wird uns das irgendwann mal um die Ohren fliegen", warnt der Torschütze vom Dienst. Nun ließe sich wohlwollend sagen, dass es eine Spitzenmannschaft auszeichnet, schwierige Momente zu überstehen, um dann zuzuschlagen und die Punkte einzufahren.

"Darf natürlich überhaupt nicht passieren"

Eine Spitzenmannschaft sollte aber nach einem 3:0 in der 85. Minute sicher keine Probleme mehr haben, das Spiel nach Hause zu bringen. Der HSV jedoch kassierte zwei Gegentore in der Nachspielzeit und musste nochmal um zwei Zähler fürchten. "Nach dem zweiten Gegentor fängt das Zittern an, das darf natürlich überhaupt nicht passieren", sagt Glatzel. Aus Sicht des HSV bleibt zu hoffen, dass der Warnschuss zur rechten Zeit kam, ohne Punkte zu kosten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.09.2022