Eintracht-Youngster

Glasner schwärmt von Foti: "Eines unserer größten Talente"

Youngster Antonio Foti im Dress der Eintracht. Foto: Eintracht Frankfurt

Profivertrag unterschrieben und gleich großes Lob vom Trainer: Antonio Foti aus der U19 von Eintracht Frankfurt dürfte gerade im siebten Himmel schweben. Und wird dennoch weiter hart arbeiten müssen, damit dem Vertrag auch der Durchbruch folgt. 

Nach dem Abgang von Fabio Blanco und dem drohenden Transfer von Enrique Herrero konnte Eintracht Frankfurt mit Antonio Foti ein Talent an den Klub binden. Der 18-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb in der vergangenen Woche einen Profivertrag bei den Hessen. Klub und Spieler einigten sich darauf, Vertragsinhalte nicht zu kommunizieren - um die Erwartungshaltung anders als bei Blanco nicht in die Höhe schnellen zu lassen. Der Zyprer kam in dieser Saison bislang in zehn Spielen für die U19 der Eintracht zum Einsatz, erzielte dort fünf Tore und bereitete vier weitere vor. Auf Nachfrage von fussball.news schwärmte Proficoach Oliver Glasner: "Er ist eines unserer größten Talente im Nachwuchsleistungszentrum." 

Glasner erklärt Entscheidung

Beim zyprischen U19-Nationalspieler haben die Verantwortlichen durchaus die Hoffnung, dass er perspektivisch auch in der Bundesliga weiterhelfen kann. Anders als in den Jahren zuvor ist die Entscheidung, Foti mit einem Profivertrag auszustatten, keine, die damit zusammenhängt, dass die Hessen die Local Player-Regelung erfüllen müssen. Bei den Verhandlungen war die gesamte sportliche Leitung involviert: Sportboss Markus Krösche, Kaderplaner Ben Manga und Lizenzspielerleiter Timmo Hardung. Ein Ausdruck von Wertschätzung. Auch Glasner meinte: "Wir schauen immer, bei welchen Spielern können wir uns vorstellen, dass sie den Sprung auch in die erste Mannschaft schaffen. Natürlich wollen und müssen wir die auch rechtzeitig mit Verträgen ausstatten, damit sie nicht weggehen."

Ausleihe könnte Thema werden

Dem Mittelfeldspieler, der bereits seit zwei Jahren am Main spielt, wurde laut dem Österreicher "eine Perspektive aufgezeigt, wie es funktionieren kann." Nach fussball.news-Informationen ist dabei ähnlich wie bei Angreifer Ali Akman auch eine Leihe Thema, damit Foti schnellstmöglich Spielpraxis auf hohem Niveau im Herrenbereich erlangen kann. Eine neue U21-Mannschaft, die ab dem Sommer in der Oberliga starten könnte, soll dabei keine Rolle spielen. Zuletzt buhlten auch die niederländischen Topklubs Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven um den Youngster, aus der Bundesliga zeigten Bayer Leverkusen und die TSG Hoffenheim Interesse.

Gelingt umworbenem Foti der Sprung in Frankfurt?

Die Eintracht tat deshalb gut daran, Nägel mit Köpfen zu machen. Damit es bald auch mal wieder ein Eigengewächs in Frankfurt in die Bundesliga schafft? "Die Voraussetzungen bringt er mit. Sonst hätten wir ihm keinen Vertrag gegeben. Jetzt liegt es auch an ihm selbst, das dann auch anzunehmen, umzusetzen und hart an sich zu arbeiten. Das Entscheidende ist, wie ist er jetzt bereit, sich einzubringen, weiter zu verbessern, hart an sich zu arbeiten, um dann irgendwann für die Eintracht im Deutsche Bank Park aufzulaufen", so Glasner abschließend. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
15.01.2022