Nach Unfall & OP

Glasner? Rode: "Gewinnt keinen Schönheitswettbewerb mehr"

Eintracht-Trainer Oliver Glasner vor seiner Gesichtsoperation. Foto: Getty Images

Nach seinem E-Roller-Unfall konnte Oliver Glasner am Dienstag bereits wieder das Training bei Eintracht Frankfurt leiten. Kapitän Sebastian Rode sprach danach über das besondere Aussehen des Österreichers. 

Unfall wohl an Neujahr, einen Tag später dann die Gesichtsoperation in der Frankfurter Uniklinik: Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt, ist denkbar schlecht ins neue Jahr gestartet. Lässt sich von den Umständen seines Jochbeinbruches nach einem Unfall mit dem E-Roller aber nicht aus der Ruhe bringen, stand am Dienstag (fussball.news berichtete) schon wieder auf dem Platz. "Der Trainer ist sehr heiß aufs Wochenende und ist glaube ich direkt vom Krankenhaus zu uns gekommen. Einen Schönheitswettbewerb wird er diese Woche aber nicht mehr gewinnen", erklärte sein Kapitän Sebastian Rode mit einem Grinsen. 

"Jetzt vollen Fokus auf den BVB"

Für die Spieler sei es schon "eindrucksvoll" gewesen, Glasner mit einem stark geschwollenem Gesicht wiederzusehen: "Er hat uns gesagt, dass das natürlich nichts mit Fußball zu tun hat und es ein Nebengeräusch ist, wir das aber dabei belassen sollen und jetzt den vollen Fokus auf den BVB haben." Eine Beeinträchtigung für die Arbeit des Coaches erwartet der 31-Jährige nicht: "Er ist hundertprozentig professionell und blendet das komplett aus." Am Samstag (18:30 Uhr) wartet für Eintracht Frankfurt im heimischen Deutsche Bank Park Borussia Dortmund. Dort wird es auch einen hochfokussierten Trainer brauchen. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
05.01.2022