Eintracht-Reservisten

Glasner-Lob für da Costa & Co: "Guten Elan in Spiel gebracht"

Danny da Costa (m.) und Sam Lammers (r.) wurden in Istanbul eingewechselt. Foto: Getty Images

Beim 1:1 in Istanbul tauschte Eintracht-Trainer Oliver Glasner fünfmal und erschöpfte das Wechselkontingent komplett aus. Eine Seltenheit beim Österreicher, die sich aber auszahlen sollte und in einem Lob mündete. 

Angreifer Gonzalo Paciencia machte in der 60. Minute den Anfang, in der 69. Minute folgte ein Dreifachwechsel. Danny da Costa, Sebastian Rode und Sam Lammers kamen in die Partie und später auch noch Ajdin Hrustic. Allesamt hatten ihren Anteil daran, dass die Frankfurter bei Fenerbahce Istanbul einen Punkt mitnahmen und so den Gruppensieg in der Europa League feiern durften. Bei da Costa, Lammers und Hrustic dahingehend ein besonderer Umstand, weil die drei Akteure zuletzt in der Bundesliga nur auf der Tribüne saßen. 

Nächste Belohnung für da Costa?

Trainer Glasner machte nach dem Spiel deutlich: "Sie haben es sich verdient, weil sie im Training auch aufgezeigt haben. Ich betone gerne: Wir gewinnen immer als Mannschaft. Mich freut es, dass sie einen guten Elan ins Spiel gebracht haben." Da Costa zeigte sich dabei mit einer Passquote von 90 Prozent äußerst ballsicher - Bestwert für den Rechtsverteidiger in dieser Saison. Glasner lobte den 28-Jährigen zuletzt für gute Trainingsleistungen. Gut möglich, dass ihm nun sogar gegen Ex-Klub Bayer Leverkusen am Sonntag (17:30 Uhr) ein Startelfeinsatz winkt. 

Glasner könnte mit Rotation beginnen

Insgesamt bewertete Glasner die Maßnahme, auch den Reservisten Spielpraxis zu schenken, als äußerst gelungen: "Das war heute sehr, sehr positiv, dass auch Spieler, die in den letzten Wochen wenig Spielzeit hatten, wieder auf Minuten gekommen sind. Mit heute haben wir vier Spiele in neun Tagen nach einer intensiven Hinrunde. Da werden wir noch jeden Spieler brauchen, der im Kader steht." Nach vier Spielen in Folge mit der gleichen Startelf und nun einer Änderung gegen Fenerbahce könnte der 47-Jährige am Sonntag auf mehreren Positionen frische Kräfte bringen. 

Benjamin Heinrich  
10.12.2021