Remis gegen VfB

Glasner: "Das schweißt uns noch mehr zusammen"

Oliver Glasner beim 1:1 seiner Eintracht gegen Stuttgart. Foto: Imago

Oliver Glasner wartet nach dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart weiterhin auf seinen ersten Pflichtspielsieg als Trainer von Eintracht Frankfurt. Der Österreicher bleibt aber nach dem fünften Spiel in Serie ohne Sieg kämpferisch. 

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Wann gelingt Oliver Glasner mit der Eintracht endlich der erste Sieg? Auch im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart kamen die Hessen wie zuletzt gegen den FC Augsburg nur zu einem 1:1. "Wir haben viel investiert, hätten den Sieg verdient gehabt", sagte Glasner nach dem Remis und blicke gleich nach vorne: "Wir sind Kämpfer, das wirft uns nicht um. Wir machen eine schwierige Phase durch. Diese Situation schweißt uns noch mehr zusammen."

"Der Knoten wird platzen"

Dass der Österreicher selbst immer noch auf den ersten Sieg, nagt an ihm: "Klar, nervt es nicht! Mir tun aber vor allen Dingen die Spieler leid. Aber wir werden alle Steine, die uns im Weg liegen, gemeinsam aus dem Weg räumen." Vor allem das fehlende Spielglück monierte der 47-Jährige: "Alles, was schief gehen kann, geht schief. Aber der Knoten wird platzen!" Am Donnerstag geht es für die Hessen in der Europa League gegen Fenerbahce Istanbul, am Sonntag dann in der Bundesliga zu Glasners Ex-Klub VfL Wolfsburg. Gute Gelegenheiten, um die Frage nach Glasners erstem Sieg zu beenden. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
13.09.2021