Corona-Ängste beim Rückspiel von Neapel in Barcelona

'Gladiator' de Laurentiis gegen die UEFA: "Auf mein Zeichen lasst ihr die Hölle los!"

De Laurentiis fasst sich bei der sturen Haltung der UEFA an den Kopf. Foto: Marco Luzzani/Getty Images
De Laurentiis fasst sich bei der sturen Haltung der UEFA an den Kopf. Foto: Marco Luzzani/Getty Images

Der SSC Neapel trifft kommende Woche Samstag im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals auswärts auf den FC Barcelona. Die Süditaliener bemühen sich bislang vergeblich um eine Verlegung an einen neutralen Ort. Aurelio de Laurentiis sendet nun eine Warnung an die UEFA.

"Ich hoffe für sie, weil sie meine Freunde sind, dass, wenn wir dorthin müssen, uns nichts passiert. Wenn doch, halte ich es so, wie es im Film Gladiator heißt: 'Auf mein Zeichen lasst ihr die Hölle los!'", so der Präsident gegenüber Sky Sports. Im Oscar-prämierten Sandalenfilm von Ridley Scott sagt die Hauptfigur Maximus Decimus Meridius den Satz vor einer epischen Schlacht gegen die Germanen zu seinen Soldaten. Dass de Laurentiis der UEFA die Hölle heiß machen will, wenn sich Spieler oder Staff-Mitglieder infizieren, ist eine Drohung, die nicht von ungefähr kommt.

UEFA "wie die drei Affen"

Immerhin gilt Katalonien als aktueller Corona-Hotspot. Das Auswärtige Amt rät den Bürgern der Bundesrepublik derzeit beispielsweise dringend von Reisen in die Region und ihre Hauptstadt Barcelona ab. Dass Napoli deshalb nicht gerne im Camp Nou spielen will, verwundert wenig. Einen echten Heimvorteil hat Barca derzeit sowieso nicht, und ab dem Viertelfinale spielen alle Teams in Portugal. Warum also nicht auch das Rückspiel, fragt sich de Laurentiis wohl. Bei der UEFA erfährt er bislang jedoch keinen Zuspruch. "Sie sind wie die drei Affen", so der Filmproduzent: "nichts sehen, nichts hören, nichts sagen." Das Hinspiel am 25. Februar endete 1:1.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.08.2020