Per Leihe

Gladbachs Poulsen in Liga 2?

Andreas Poulsen spielte zuletzt auf Leihbasis für Austria Wien.
Andreas Poulsen spielte zuletzt auf Leihbasis für Austria Wien. Foto: Imago Images

Die Ausleihe von Andreas Poulsen zu Austria Wien verlief weniger nach Plan als gedacht. Borussia Mönchengladbach will dem talentierten Außenverteidiger daher erneut per Leihe Spielpraxis verschaffen. Offenbar geht für ihn eine Tür bei einem Zweitligisten auf.

Lediglich sechs Spiele absolvierte Andreas Poulsen für Austria Wien, eine Muskelblessur setzte den ambitionierten Dänen über Wochen außer Gefecht. Mit gerade mal 418 Spielminuten im Gepäck trat Poulsen also den Rückweg zu seinem Stammklub Borussia Mönchengladbach an, der ihn am liebsten gleich wieder bei einem anderen Team parken würde.

KSC nur mit Carlson

Das Portal liga-zwei.de nennt den Zweitligisten Karlsruher SC als potenziellen vorübergehenden Abnehmer. Im Wildpark steht mit Dirk Carlson lediglich ein linker Außenverteidiger im Kader, der bisher nicht mehr als gute Ansätze gezeigt hatte. Eine Poulsen-Leihe ergäbe somit Sinn und könnte zur Win-Win-Situation für alle Beteiligten werden. Käme da nicht ein wichtiger Aspekt dazwischen.

Schulter ausgerenkt

Als die Borussen am Dienstag in die Vorbereitung auf die neue Saison starteten, suchte man Poulsen vergeblich. Der 20-Jährige hatte sich im letzten Austria-Spiel (15. Juli) die Schulter ausgerenkt und absolviert nach einer nötig gewordenen Operation ein Reha-Programm. Daher fällt Poulsen vermutlich noch wochenlang aus, weshalb eine Verpflichtung für den KSC keinen Sinn ergäbe.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
07.08.2020