Leipzig baggert

Gladbach soll mindestens 5 Mio. für Eberl fordern - Verkündung von Deal in Länderspielpause?

Eberl steht vor einem Engagement bei RB Leipzig. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Eberl steht vor einem Engagement bei RB Leipzig. Foto: Alex Grimm/Getty Images

RB Leipzig will Max Eberl als neuen Sportchef installieren. Allerdings müssen sich die Sachsen mit Borussia Mönchengladbach noch einig werden. Sofern dies geschieht, könnte der Deal bereits in den kommenden Tagen verkündet werden.

Max Eberl ist bei Borussia Mönchengladbach noch im Besitz eines bis 2026 datierten Vertrags. Und darin liegt für RB Leipzig das Problem. Weil der amtierende DFB-Pokal-Sieger den 48-Jährigen gerne verpflichten würde, werden die Sachsen um eine Ablösezahlung nicht herumkommen. Laut dem kicker liegt die Mindestanforderung der Borussia bei fünf Millionen Euro.

Wann fängt Eberl in Leipzig an?

Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) treffen die Fohlen und die Bullen in der Bundesliga aufeinander - spätestens im Anschluss soll Nägel mit Köpfen gemacht werden. Ziel RB Leipzigs sei es, die Verpflichtung Eberls in der darauffolgenden Länderspielpause zu verkünden. Sodann dürfte auch feststehen, ab wann der langjährige Gladbach-Manager, der sich im Januar eine Auszeit genommen hat, in Leipzig loslegen wird. Vermutlich dürfte es sich um den 1. Dezember 2022 oder den 1. Januar 2023 handeln.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.09.2022