Abschied nach einem Jahr?

Kim-Ersatz: Neapel kontaktiert Borussia wegen Itakura

Ko Itakura steht in Neapel auf dem Zettel. Foto: Getty Images.
Ko Itakura steht in Neapel auf dem Zettel. Foto: Getty Images.

Der bevorstehende Transfer von Min-jae Kim zum FC Bayern hat womöglich Auswirkungen auf die Transferplanungen von Borussia Mönchengladbach. Die SSC Neapel soll Innenverteidiger Ko Itakura als Ersatz ausgemacht und die Fohlen bereits kontaktiert haben.

Die SSC Neapel wird Min-jae Kim aller Voraussicht nach verabschieden. Der Südkoreaner wurde vor einem Jahr für rund 18 Millionen Euro von Fenerbahce verpflichtet, erwies sich in der Innenverteidigung als Fels in der Brandung und ist in diesem Sommer per Ausstiegsklausel zu haben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der FC Bayern von dieser Gebrauch machen und Kim als Ersatz für Lucas Hernandez verpflichten, der unmittelbar vor einem Wechsel zu Paris St. Germain steht.

Itakura soll eine Alternative zu Kim sein

Der italienische Meister hat vermutlich schon vor geraumer Zeit die potenziellen Szenarien durchgespielt und sich mit Alternativen zu Kim auseinandergesetzt. Die Gerüchte über das Interesse an Ko Itakura von Borussia Mönchengladbach sind keinswegs neu (fussball.news berichtete), doch sie werden in der italienischen Presse konkreter. Laut der Tageszeitung La Repubblica soll Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis Kontakt mit den Verantwortlichen des Bundesligisten aufgenommen haben, die Chance auf eine Einigung sei durchaus gegeben.

Droht ein größerer Abwehr-Umbruch?

Sollte ein Transfer von Itakura zustande kommen, würde Borussia ein größerer Umbruch in der Defensive drohen als bisher erwartet. Die Zukunft von Nico Elvedi bleibt ungewiss, da der Schweizer noch keine Entscheidung getroffen hat -  um einen ablösefreien Transfer 2024 zu verhindern, ist eine solche allerdings erforderlich. Sollte sich Elvedi für einen Abschied entscheiden, ständen vorerst Marvin Friedrich und der 18-jährige Neuzugang Fabio Chiarodia zur Verfügung, weshalb mindestens ein Innenverteidiger zu verpflichten wäre. Wie sich die Borussia aufstellen wird, lässt sich daher kaum beantworten.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
30.06.2023