Fohlen-Tagebuch

Gladbach im Camp: Nach Aufgalopp ruft Hütter zur Doppelschicht

Im Laufschritt startete Borussia Mönchengladbach am Sonntag ins Trainingslager ins Harsewinkel.
Im Laufschritt startete Borussia Mönchengladbach am Sonntag ins Trainingslager ins Harsewinkel. (Foto: imago)

Am Sonntag war Borussia Mönchengladbach ins Trainingslager gestartet. Dieses begann in Harsewinkel-Marienfeld mit einem lockeren Aufgalopp der Fohlen und einer Rückkehr des EM-Teilnehmers Laszlo Benes. Am Montag sollen die Zügel weiter angezogen werden.

Aus dem Trainingslager der Fohlen berichtet fussball.news-Reporter Tom Jacob

Am Sonntag stand die Regeneration noch im Mittelpunkt - eine lockere Laufeinheit plus Dehnübungen. Zumindest für jene Spieler, die am Vortag im Testspiel gegen den SC Paderborn (1:3) in der Startelf standen. Ausgenommen waren Torwart Tobias Sippel, Ramy Bensebaini und Joe Scally. Sippel gehörte als Keeper ohnehin zu einer anderen Trainingsgruppe, Bensebaini absolvierte sein Pensum auf dem Spinning-Rad und Scally trainierte abseits des Rasens individuell.

Für Benes ging es gleich zur Sache

Benes, der vor wenigen Wochen noch für die Slowakei bei der EURO kickte, gliederte sich derweil zu Beginn seines ersten Trainingstages zurück bei Borussia Mönchengladbach gleichmal in der Übungsgruppe zwei ein, die von 10.30 Uhr bis 11.40 Uhr das volle Programm durchzog. Dafür gab es am Nachmittag frei. Aber auch dieser Luxus ist nun am Montag vorbei, denn da lässt Cheftrainer Adi Hütter um 10.30 Uhr und um 16.30 Uhr zur Doppelschicht antreten.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
19.07.2021